HOME
Aufgrund von Konflikten und schlechter Infrastruktur sei die Impfrate laut der WHO in vielen Regionen im Kongo niedrig

Hochansteckende Krankheit

WHO schlägt Alarm: Mehr als 6.000 Tote durch Masern im Kongo

Laut der WHO handelt es sich im Kongo um den schlimmsten Masern-Ausbruch weltweit. Mittlerweile forderte das Virus bereits etwa dreimal mehr Tote als die gleichzeitig wütende Ebola-Epidemie.

Verbraucher

Höherer Mindestlohn, Strafen für Autofahrer, Impfpflicht bei Kindern: Das ändert sich 2020

Die wichtigsten Änderungen für Verbraucher 2020

Rente, Impfen, Reisen

2020: Die wichtigsten Änderungen für Verbraucher im Überblick

Schild von Söhlde im Landkreis Hildesheim

Oberschule Söhlde

Wegen Maserngefahr: "21 ungeimpfte Kinder haben vorerst Schulverbot bei uns"

Von Amelie Graen
Ein Baby wird in einem Gesundheitszentrum im Süden Madagaskars gegen Masern geimpft

Hochansteckendes Virus

WHO warnt: Zahl der Todesfälle durch Masern ist deutlich angestiegen

Video

Samoa: Masern kosten Kinder das Leben

Der Schutz der Herde
Audiostory

Masern

Zu geringe Impfquote – Wenn die Herde nicht mehr schützt

Stern Plus Logo
Impfpass mit Masern-Zeile

Masernimpfung

Wie gefährlich sind Masern – zehn Fragen zur Krankheit

Stern Plus Logo
Masern sind eine typische Kinderkrankheit, an der auch Erwachsene erkranken können

Krankheitsgedächtnis

Masern greifen das Immunsystem an - und schwächen es langfristig

Ein Kinderarzt gibt einem Mädchen eine Masernimpfung

Masern-Impfpflicht

Impfverweigerern drohen Kita-Verbot und hohe Bußgelder

Masern in Europa: Eine Spritze und ein Masern-Virus

Bereits 90.000 Fälle

"Die Rückkehr der Masern ist besorgniserregend": WHO veröffentlicht alarmierende Zahlen

Masern können durch Impfungen bekämpft werden

Weltgesundheitsorganisation: Masern in Europa weiter auf dem Vormarsch

Masern - Masernfälle - WHO

Rasanter Anstieg weltweit

WHO schlägt Alarm: Schon jetzt fast so viele Masernfälle gemeldet wie im gesamten Vorjahr

Barmer: Ein Kleinkind wird geimpft

Barmer-Studie

Krankenkasse warnt vor Impflücken - 166.000 Kleinkinder ohne ausreichenden Masernschutz

Masern-Impfpflicht kommt – Gesundheitsminister Spahn während einer Kabinettssitzung

Mehr als 400 Fälle

Masern-Impfpflicht beschlossen: Spahn bringt umstrittenes Gesetz durchs Kabinett

Geplante Impf-Pflicht: Offenbar Hunderttausende müssten gegen Masern nachgeimpft werden

Geplante Pflicht zur Masern-Impfung

So viele Menschen müssten offenbar nachgeimpft werden, wenn die Impfpflicht kommt

Jens Spahn

Neues Gesetz

Spahn will Masern "ausrotten" - Impfpflicht soll 2020 in Kraft treten

Kampf gegen die Masern: Jens Spahn legt sich mit den Impfgegnern in Deutschland an und droht ihnen mit Geldstrafen von bis zu 2500 Euro.

Impf-Pflicht für Kinder

2500 Euro Strafe für Impfgegner: Jens Spahn will die Masern ausrotten

Ein Seite in einem Impfpass

Sieben Prozent der Schulanfänger nicht ausreichend gegen Masern geschützt

Das Scientology-Schiff "Freewinds"

In der Karibik

Scientology-Kreuzfahrer wegen Masern unter Quarantäne

News Masern aktuelle Meldungen zum Thema Impfen

Impfpflicht-Debatte

Masern in Deutschland: Was Sie aktuell wissen müssen

Impfen: Ein kleines Kind wird geimpft

Europäische Impfwoche

Faktencheck über Impfungen: "Muss man Masern durchmachen?"

Masern-Impfpflicht Robert-Koch-Institut

Masern-Debatte

RKI-Experte erklärt, warum er eine bundesweite Impfpflicht für sinnlos hält

Ein Säugling bekommt bei einer Vorsorgeuntersuchung in der Praxis von einem Kinderarzt eine Impfung mit einer Spritze.

Bundesregierung legt nach

Auch Familienministerin Giffey spricht sich für Masern-Impfplicht bei Kita-Kindern aus

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?