HOME
Der 50 Millionen Euro teure Bau gilt als technisch herausragend.

Unfall

Zugspitz-Seilbahn nach Unfall gesperrt: Bergewagen rast in Gondel

Bei einer Übung raste ein Bergewagen in eine der Gondel der Zugspitz-Seilbahn. Zwar wurde dabei niemand verletzt, aber noch ist völlig offen, wie lange die Ausfall anhält.

Frankreich

Horrorunfall

Karussell bricht bei Osterkirmes zusammen - Mann stirbt

Cavalese, 1998: Die Gondel der Seilbahn wurde komplett zerstört

Jahrestag des Dolomiten-Dramas

Ein Kampfjet rast in eine Seilbahn. 20 Menschen sterben. Der Todesflug von Cavalese

150 Skifahrer steckten an Heiligabend stundenlang in einer Seilbahngondel fest

Frankreich

150 Skifahrer stecken an Heiligabend stundenlang in einer Seilbahngondel fest

Surreales Schauspiel

Taifun wirbelt Riesenrad-Gondeln durch die Luft

Die Feuerwehr musste in Köln Passagiere aus einer festhängenden Seilbahn über dem Rhein befreien

Köln

Seilbahn über Rhein hängt fest - alle Passagiere gerettet

Teneriffa: Ein Rettungshubschrauber steht auf dem Vulkan Teide

Seilbahnpanne

Drama auf Teneriffa: Dutzende Touristen müssen auf dem Teide übernachten

Ein Rettungshubschrauber startet in Richtung der festsitzenden Seilbahngondeln

400 Meter über dem Abgrund

Alptraum in den Alpen: 33 Menschen müssen Nacht in Seilbahn verbringen

Eine Gondel am Großen Arber

Sturz aus 14 Meter

Mann stirbt bei Gondelrettungs-Übung

Seilbahndrama in Köln

Familie hängt vier Stunden in Gondel fest

Trost im Übersinnlichen: Empfängt Laura (Julie Christie) wirklich Botschaften ihrer verstorbenen Tochter aus dem Jenseits?

TV-Tipp 21.10.: "Wenn die Gondeln Trauer tragen"

Als das Mädchen im roten Regenmantel starb

Aus für Hamburgs Seilbahn

Wenn die Gondeln Trauer tragen

Von Katharina Grimm
So stellt sich Stage Entertainment die Seilbahn über dem Hamburger Hafen vor

Seilbahn in Hamburg

Geschenkt ist noch zu teuer

Von Katharina Grimm

TV-Tipp: "Wenn die Gondeln Trauer tragen"

So traurig, so schön

Von Carsten Heidböhmer

Wuppertaler Schwebebahn

Feuerwehr befreit Fahrgäste aus defekter Gondel

Unfall in Venedig

Deutscher Tourist ertrinkt in der Gondel

Argentinien

Zwei Mädchen sterben bei Unfall auf Riesenrad

Technischer Defekt

Mehr als 70 Touristen aus Seilbahn gerettet

Auf Hamburger Volksfest

Neun Menschen hängen kopfüber in Karussell fest

Gondel mit BMW 7er Interieur

BMW 7er auf dem Weg nach oben

Filmfest Venedig

Bikini-Babes neben Gondeln

Sieben Verletzte bei Unfall im Ruhrgebiet

Karussel-Gondel trifft Kirmesbesucher

Suche nach der Ursache

Schock und Zweifel nach Karussell-Unfall in Bremen

Unfall auf Bremer Freimarkt

Gondel reißt von Karussell ab - neun Menschen verletzt

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.