HOME

Flutkatastrophe in Pakistan: Schockierter Ban Ki Moon drängt auf schnellere Hilfe

Ein dramatisches Bild bot sich Ban Ki Moon in den überfluteten Gebieten Pakistans. Eindringlich hat der UN-Generalsekretär nun schnellere Hilfe von der internationalen Gemeinschaft gefordert.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat sich vom Ausmaß der Hochwasserkatastrophe in Pakistan geschockt gezeigt. Er habe schon viele Naturkatastrophen in der ganzen Welt gesehen, aber nichts sei wie diese Flut. Das sagte der UN-Chef in Islamabad nach einem Besuch des Katastrophengebiets. Er rief die internationale Gemeinschaft zu verstärkter Hilfe auf.

Der UN-Generalsekretär sprach von möglicherweise 20 Millionen Menschen, die "direkt oder indirekt vom Hochwasser betroffen sind". "Tausende Dörfer und Ortschaften wurden einfach weggespült - Straßen, Brücken, Häuser, Ernten. Millionen Existenzgrundlagen sind verloren gegangen", sagte Ban. Den Flutwellen müsse deshalb "mit einer globalen Welle der Unterstützung begegnet werden". Ban kündigte eine weitere Aufstockung der Mittel aus dem UN-Nothilfefonds um 10 Millionen auf 27 Millionen Dollar an.

DPA / DPA