HOME
Moon Jae In (l.) und Donald Trump

Trump reist am Wochenende zu Atomgesprächen nach Südkorea

Vor dem Hintergrund der festgefahrenen Atomgespräche mit Nordkorea reist US-Präsident Donald Trump nach Angaben aus Südkorea am Wochenende nach Seoul.

US-Außenminister Pompeo (l.), nordkoreanischer Machthaber Kim

Nordkorea fordert Ausschluss Pompeos von Atomgesprächen

Donald Trump und Kim Jong Un Gipfel

Trump-Kim-Gipfel

Ende der Annäherung? Nordkorea überdenkt Atomgespräche mit den USA

US-Außenminister John Kerry kündigt ein baldiges Ende der Atomverhandlungen mit dem Iran an - der Ausgang bleibt aber offen

Verhandlungen mit dem Iran

Atomgespräche laut Kerry kurz vor der Entscheidung

Atomgespräche in Lausanne

Verhandlungen mit dem Iran gehen in die Verlängerung

US-Außenminister John Kerry während der Verhandlungen über Irans Atomprogramm in Wien

Verhandlungsmarathon

Frist für Atomgespräche mit Iran verlängert

Atomvereinbarung in Genf

Abkommen stößt in Israel auf Ablehnung

Atomverhandlungen mit Iran

Außenminister versammeln sich in Genf

Verhandlungen in Genf

Iran und der Westen beginnen Atomgespräche

Nach gescheiterten Gesprächen

Iran weitet Atomprogramm aus

Atomstreit mit dem Iran

Teheran verweigert Zugang zum umstrittenen Militärkomplex

Atomgespräche in Bagdad

Der Iran bleibt weiter skeptisch

Umstrittenes Atomprogramm

Iran unzufrieden mit Atom-Gesprächen

Verhandlungen mit den USA

Nordkorea will Atomprogramm aussetzen

Neue Atomgespräche mit Iran

"Die Iraner spielen auf Zeit"

Atomgespräche mit dem Iran gehen weiter

Verfestigte Positionen

Atomgespräche mit dem Iran

Erfolglos in Genf, auf ein Neues in Istanbul

Konflikt im Gelben Meer

Südkorea will Inseln zu Festungen ausbauen

Ahmadinedschads Kuhhandel

Iran verknüpft Erfolg von Atom-Verhandlungen mit Sanktionsfrage

Frankreich zu "unverzüglichen" Atomgesprächen mit Iran bereit

Machthaber Kim Jong II

Nordkorea anscheinend zu weiteren Atomgesprächen bereit

Atomstreit mit dem Iran

China schwenkt auf Westkurs

Abrüstungskonferenz in Ägypten

Israel dementiert direkte Gespräche mit Iran in Kairo

Atomgespräche

Iran stellt sich quer

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(