HOME
Die AR-15 ist keine Waffen für Scharfschützen - aber auf Distanzen bis zu 200 Meter trifft die Waffe präzise.

Waffen USA

Wie das Sturmgewehr AR-15 zur Lieblingswaffe der Amerikaner wurde

Massaker, Morde und Waffenwahn – das verbinden Europäer mit der AR-15. Auch bei dem jüngsten Massenmorde in den USA war sie die Tatwaffe. Doch in den USA wird das Sturmgewehr geliebt. Inzwischen ist es die Standardwaffe der Amerikaner.

Von Gernot Kramper
Vietnam als Vorbild: Warum Trump und Kim in Hanoi aufeinandertreffen

Wink mit dem Zaunpfahl

Warum das Gipfeltreffen von Trump und Kim in Vietnam stattfindet

Deutsch-Amerikanische-Freundschaft gibt es natürlich immer noch - wie hier bei Tour-de-France-Zuschauern im Westen Frankreichs

Internationale Umfragen

Früher war mehr Lametta in den Beziehungen: Deutsche wollen weniger USA und mehr Russland

Friedrich Christian Delius: "Die Zukunft der Schönheit"
Hörbuch-Tipp

Delius: "Die Zukunft der Schönheit"

Nazis in Hessen und die zersetzende Kraft des Free Jazz

Von Carsten Heidböhmer

Martin Luther King

Sein Traum lebt bis heute

March for our lives

"March for our lives"

"Nur der Präsident ist leichter zu kaufen als Waffen": Die genialsten Schilder der Proteste

NEON Logo

Sturmgewehre

AR-15 - So mörderisch ist die Lieblingswaffe der Amerikaner

Ikonisches Vietnamkriegs-Foto: Nguyen Ngoc Loan und Nguyen Van Lem

Dokumente des Grauens

Ikonisches Vietnamkriegs-Foto: Was davor und danach geschah

Von Daniel Wüstenberg

Vietnam

Was davor und danach geschah - Hinweis: die Fotos enthalten teils drastische Gewaltdarstellungen

Sturmgewehre

AR-15 - die Lieblingswaffe der Amerikaner

US-Deserteur Charles Robert Jenkins

40 Jahre in Nordkorea

US-Deserteur Charles Robert Jenkins ist verstorben

Joan Baez nennt US-Präsident Donald Trump einen "Nasty Man"

Folk-Sängerin

Joan Baez landet Online-Hit mit Protestsong gegen Donald Trump

Zum Kinostart von "Kong: Skull Island" stehen Hauptdarsteller Tom Hiddleston und King Kong bereits im Londoner Madame Tussauds

Neuverfilmung

Tom Hiddleston trifft auf King Kong und andere gefährliche Kreaturen

Präsident Donald Trump (r.) und General H.R. McMaster beim Händeschütteln in Mar-a-Lago

Sicherheitsberater McMaster

Ein Mann, der Donald Trump noch Ärger machen könnte

Von Marc Drewello
Eine Frau steht mit Smartphone vor dem Facebook-Logo

T. Ammann: "Bits & Pieces"

Die beste Waffe gegen Fake News: Gehirn einschalten

Künstler Devendra Banhart

Freizeit

Mein Lebenswerk: Devendra Banhart

NEON Logo
Die vier Freunde wiedervereint am Strand

1966 und 2016

Vier Ex-Soldaten stellen altes Gruppenfoto nach

"The Terror of War" nannte der Fotograf Nick Út sein Bild, auf dem die neunjährige Kim Phúc vor einer Napalm-Bombe flieht. Es wurde zum Pressefoto des Jahres 1972 gewählt. Út bekam für die Aufnahme auch den Pulitzer Preis verliehen. 

Spätfolgen des Angriffs

"Napalm-Mädchen" Kim Phúc macht eine Laser-Behandlung

Ein Hund als Therapeut

Wenn der beste Freund das gleiche Problem hat

Veteranen des Krieges während der Parade zur Feier des Kriegsendes in Ho-Chi-Minh-Stadt, dem früheren Saigon

Ho-Chi-Minh-Stadt

Vietnamesen feiern Ende des Krieges

Der Norweger Jens Stoltenberg ist neuer Nato-Generalsekretär

Neuer Nato-Generalsekretär

Stoltenberg hofft auf "konstruktive Beziehung" zu Moskau

Das Dschungelcamp 2011, Tag 12

Dschungeldrama im Director's Cut

Rolling Stones

Die alten Wilden

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(