HOME
SPD will in Ostdeutschland Flagge zeigen

SPD will mit Parteikonvent in Erfurt im Osten Flagge zeigen

Mit einem Parteikonvent in Erfurt will die SPD heute im Vorfeld der wichtigen Landtagswahlen im Herbst in Ostdeutschland Flagge zeigen. Beschlossen werden soll ein "Zukunftsprogramm Ost".

Spitzenkandidatin Barley

SPD verabschiedet Programm zur Europawahl

SPD-Chefin Andrea Nahles bei ihrer Rede

Nahles warnt vor "Hetzern" und "Lauen" in Europa

SPD berät über Programm zur Europawahl

SPD berät über Programm zur Europawahl

Demo gegen Urheberrechtsreform

SPD-Spitze legt sich auf Ablehnung von Upload-Filtern fest

Demonstrationen in Chemnitz: Die rechten Rosenkavaliere: Wie sich die AfD in Chemnitz inszeniert hat
Analyse

Demonstrationen in Chemnitz

Die rechten Rosenkavaliere: Wie sich die AfD in Chemnitz inszenierte

Von Florian Schillat
Erika Steinbach vor dem AfD-Logo

Parteikonvent

Schlappe für Erika Steinbach - AfD vertagt Entscheidung über Parteistiftung

Alice Weidel und Alexander Gauland von der AfD
stern exklusiv

Parteinahe Stiftung

Steuergelder für AfD-Stiftung: Wie die Partei darüber streitet, ob sie sich selbst verrät

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel spricht im Deutschen Bundestag

Redeverbot aufgehoben

"Wohlüberlegt": Weidel verteidigt AfD-Auftritte bei Pegida

Die Wahlkampagne entzweit die AfD
stern exklusiv

Wahlkampf

Burgunder statt Burka und Bikini-Models – Wahlkampagne entzweit AfD

Von Wigbert Löer
Sigmar Gabriel Ceta

Freihandelsabkommen

Gabriel bringt SPD im Ceta-Streit hinter sich

Marianne Grimmenstein, Gallionsfigur des TTIP- und Ceta-Protestes, wirft Papiere in die Luft

Protest gegen Freihandelsabkommen

"Gabriel ist naiv!" Diese 70-Jährige zieht gegen Ceta vors Verfassungsgericht

Frauke Petry, AfD, neben einer Deutschlandflagge

Doch kein Sonderparteitag

Hat die AfD sich wieder lieb?

Barack Obama und Hillary Clinton Arm in Arm beim Parteiconvent der US-Demokraten
Kommentar

US-Wahlkampf

"Love trumps Hate" - das bessere Amerika

Von Norbert Höfler
Nicht jeder ist mit dem Gesetzentwurf von SPD-Justizminister Heiko Maas einverstanden

Gesetzentwurf

Vorratsdatenspeicherung auch von SPD kritisiert

Überprüfung eines rot leuchtenden Netzwerk-Kabelsteckers mit einem Detektor. Das Sammeln von Verbindungsdaten soll bei der Terrorfahndung helfen.

Vorratsdatenspeicherung

SPD warnt vor deutschem Alleingang

Vorratsdatenspeicherung

SPD warnt vor deutschem Alleingang

Steuer- und Freihandelskurs

SPD-Linke pfeift Gabriel zurück

Gabriel sieht in einer globalisierten, digitalen Arbeitswelt Chancen, warnt aber auch vor dem Verfall von Arbeitsstandards

Gabriel auf SPD-Konvent

Steuervermeidung von Apple, Google und Co. "ist asozial"

Will seine Genossen vom TTIP-Abkommen überzeugen: Sigmar Gabriel, SPD-Chef und Wirtschaftsminister

TTIP

SPD streitet über Freihandelsabkommen

Parteitag in Leipzig

Gabriel verpasst SPD eine Aufbauspritze

Von Lutz Kinkel

Daniel Brunkhorst

Der SPD-Maulwurf vom Parteikonvent

Parteikonvent

SPD beschließt Verhandlungen mit der CDU

Koalitionsverhandlungen

SPD stellt zehn Forderungen an die Union

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(