HOME
Der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat Erika Steinbach eine Mitschuld an dem Tod von Walter Lübcke gegeben 

Mord an Politiker

Peter Tauber attackiert Erika Steinbach scharf und gibt ihr Mitschuld am Tod von Walter Lübcke

Hat Erika Steinbach mit ihrer Äußerungen zu der Ermordung von Walter Lübcke beigetragen? Ja, findet der ehemalige CDU-Generalsekretär Peter Tauber und greift sie scharf an. 

Kundgebung gegen rechte Gewalt in Berlin

Unionspolitiker sehen AfD in Mitverantwortung für Entwicklung zum Lübcke-Mord

Donald Trump - seine Politik verändert die Welt wie ein schlechendes Gift
Analyse

Schleichendes Gift

Vier Beispiele, wie Donald Trumps Politik die Welt schon längst verändert hat

Von Dieter Hoß
Reinhold Beckmann

Geburtstagsfeier bei Matthias Matussek

Kritik wegen rechtsextremem Gast: Beckmann erklärt seinen Auftritt bei umstrittenem Journalisten

Die "Löwen" Judith Williams, Ralf Dümmel (M.) und Frank Thelen beim Kuchen-Schlemmen

Die Höhle der Löwen

Investoren reißen sich um Oma-Kuchen

"Tatort: Der wüste Gobi": Kira Dorn (Nora Tschirner) mit Prof. Eisler (Ernst Stötzner) und Lessing (Christian Ulmen)

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Mittwoch

DFB Fürth Dortmund

DFB-Pokal

Mit Dusel, Witsel und Reus: BVB ächzt sich mit zwei Nachspielzeiten in die nächste Runde

Erika Steinbach

Rechte gehen gegen Enthüllungsbuch "Inside AfD" vor

Erika Steinbach gibt ihren Bayerischen Verdienstorden zurück

Verdienstorden zurückgegeben

Erika Steinbach will kein "brauner Schmutz" sein

Erika Steinbach vor dem AfD-Logo

Parteikonvent

Schlappe für Erika Steinbach - AfD vertagt Entscheidung über Parteistiftung

Alice Weidel und Alexander Gauland von der AfD
stern exklusiv

Parteinahe Stiftung

Steuergelder für AfD-Stiftung: Wie die Partei darüber streitet, ob sie sich selbst verrät

Die neue Generalsekretärin der CDU: Annegret Kramp-Karrenbauer

Parteitag

CDU gibt grünes Licht für GroKo und Kramp-Karrenbauer

Ich twittere, also bin ich? Ex-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach (Archivbild) provoziert im Netz

Ehemalige CDU-Abgeordnete

Glauben Sie nicht alles, was Erika Steinbach ins Netz stellt: ihre Tweets im Faktencheck

Von Florian Schillat
Erika Steinbach (Archivbild) stört sich am "Lichtermarkt" in Elmshorn

Schleswig-Holstein

Aufgabe der Kultur? Erika Steinbach wettert gegen "Lichtermarkt" - und liegt falsch

Von Daniel Wüstenberg
Soja in der Pfanne

Das Foodtribunal

Sollte man das essen? Diesmal: Soja

NEON Logo
Frankfurts Mega-Bauprojekt

Immobilien

Wie Mega-Bauprojekte die Wohnungsnot beheben sollen - und doch scheitern

Von Katharina Grimm
Erika Steinbach möchte einem "Spiegel"-Bericht zufolge die AfD im Wahlkampf unterstützen

Medienbericht

Erika Steinbach hat eine neue Partei gefunden, die sie im Wahlkampf unterstützt

Erika Steinbach (Ex-CDU) provoziert bei Twitter - wieder einmal (Archivbild)

Bundeswehr-Debatte

"Posten Sie Wehrmachtsfotos!" - Erika Steinbach sorgt für Empörung

Von Daniel Wüstenberg
Erika Steinbach sagt Nein zur AfD

Nach Austritt aus der CDU

Erika Steinbach will nicht in die AfD eintreten

Wohl nicht die besten Freundinnen: Erika Steinbach (links) und Angela Merkel, noch beide von der CDU

Nach angekündigtem CDU-Austritt

Steinbach rechnet mit Merkel ab: Deutschland "massiv geschadet"

Erika Steinbach an der Tür

Erika Steinbach verlässt die CDU

Am Rechten Rand der Konservativen

Erika Steinbach verlässt die CDU

"Würde CDU aktuell nicht wählen"

Erika Steinbach verlässt die CDU - wegen Merkels Flüchtlingspolitik

Erika Steinbach trägt einen gelben Blazer und schaut ernst
Live

Tag im Ticker

Steinbach für "Anti-Scharia-Erklärung" für muslimische CDU-Neumitglieder

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel wird von konservativen Parteifreunden kritisiert

Kritik am CDU-Kurs

Wie links ist Angela Merkel?

Von Lutz Kinkel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(