HOME
Pho - vietnamesische Nudelsuppe

Pho

Das Geheimnis von Asiens bester Brühe – erklärt von einem Vietnamesen

Familie Vu flüchtete aus Vietnam über Indonesien nach Deutschland. Hier angekommen haben sie vor allem eins bewahrt: das Geheimnis des vietnamesischen Nationalgerichts – Pho.

Von Denise Snieguole Wachter
Ikonisches Vietnamkriegs-Foto: Nguyen Ngoc Loan und Nguyen Van Lem

Dokumente des Grauens

Ikonisches Vietnamkriegs-Foto: Was davor und danach geschah

Von Daniel Wüstenberg

Vietnam

Was davor und danach geschah - Hinweis: die Fotos enthalten teils drastische Gewaltdarstellungen

Ikonen-Foto Vietnam-Krieg

Ikonisches Kriegsfoto

Das Bild, das den Vietnamkrieg veränderte

Zu sehen ist ein Plakat, auf dem in bunten Farben frohe vietnamesische Matrosen abgebildet sind.

Vietnam

Wenn alte Propaganda zum Verkaufsschlager wird

Veteranen des Krieges während der Parade zur Feier des Kriegsendes in Ho-Chi-Minh-Stadt, dem früheren Saigon

Ho-Chi-Minh-Stadt

Vietnamesen feiern Ende des Krieges

Prozess in Vietnam

Staatskritische Blogger müssen mehrere Jahre ins Gefängnis

Hier sind die Frauen am Ruder: Sie gondeln Besucher durch die schmalen, grün gesäumten Wasserstraßen der Einhorninsel Thoi Son

Bootstour auf dem Mekong

Wo die Straßen flüssig sind

FDP-Youngster Philipp Rösler

"Bei Asiaten denken immer alle, der kann Karate"

Frische Früchte und Getränke für Touristen am Strand: eine Obstverkäuferin mit einem typischen konischen Hut läuft am Long Beach entlang.

Phu Quoc

Vietnams Schatzinsel

Ein Bild und seine Geschichte

Protest mit Todesfolge

Die 68er

Vietnam ist überall

Wirtschaftsfaktor Musical

Mit "Cats" kamen die Mäuse

Ein Bild und seine Geschichte

"Dann drückte er einfach ab"

Ein Bild und seine Geschichte

Napalm und Unschuld

Vietnam

Per Mopedtaxi durch Phu Quoc

Brangelina

Nachwuchs für das Glamour-Paar

Lebensrettung

Ein Dankeschön auf Weltreise

Männermode

Schnelle Stiche in Fernost

"Best of Musical 2006"

Der Tod führt von der Aida bis Saigon

Technik

Tough wie ein Toughbook

Tag 17 - Unterwegs nach Luang Prabang

Wildes Wasser

Tag 7 - An den Wasserfällen von Khon

Hexenkessel

Tag 3 - Unterwegs nach Pnomh Penh

Grenzerfahrungen

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.