HOME

Ryanair-Chef nennt Forderungen «aberwitzig»

London - Der Chef der irischen Billig-Airline Ryanair, Michael O'Leary, hat die Forderungen deutscher Gewerkschaften teilweise als «aberwitzig» bezeichnet. Das sagte der Ryanair-Chef bei einer Pressekonferenz in London. Piloten und Kabinenpersonal waren heute dem Aufruf der Vereinigung Cockpit und Verdi gefolgt und hatten die Arbeit für einen ganztägigen Streik niedergelegt. Sie fordern unter anderem höhere Gehälter. Raum für eine Annäherung sah O'Leary trotz des Streiks nicht. Die Fluggesellschaft sei den Mitarbeitern bereits in allen wichtigen Punkten entgegengekommen.

Flughafen Frankfurt

Vergrößertes Flugangebot

Lufthansa legt ein Jahr nach Air-Berlin-Pleite weiter zu

Deutsche Ryanair-Piloten wollen erneut streiken

Mehrere Tote bei Flugzeugabsturz in Südsudan

Stärkster Taifun seit 25 Jahren trifft auf Japan

Hunderte Flüge wegen Taifun in Japan annulliert

18 Verletzte bei Bruchlandung von Passagierjet in Sotschi

Vier Tote bei Flugzeugabsturz in Florida

Piloten von Rynair

Tarifkonflikt

Irische Gewerkschaft einigt sich im Tarifstreit mit Ryanair

Spanien gedenkt Spanair-Unglück am 10. Jahrestag

Wartende Passagiere in London

Massive Störungen im Flugverkehr durch beispiellose Panne bei Eurocontrol

Eine Maschine der Fluggesellschaft Skyjet stieß beim Anflug auf den Flughafen von Québec mit einer Drohne zusammen (Symbolbild)

Unterschätzte Gefahr

Passagiermaschine kollidiert mit Drohne

Eine private Drohne fliegt in knapp 10 Metern Flughöhe über dem Boden, während in weiter Entfernung ein Flugzeug zu sehen ist.

Gefahr für Flugzeuge

Flugsicherung warnt vor Drohnen-Gefahren für den Luftverkehr

Gefahr für den Luftverkehr: eine private Drohne in Sichtweite des Flughafens Düsseldorf

Gefahr nicht nur in Airport-Nähe

Drohnen bedrohen den Luftverkehr

Ryanair-Flugzeug beim Start

Siegeszug in Europa

Billigflieger auf dem Weg zu neuen Höhen

Bilder der verschwundenen Maschine und der Fund auf La Reunion

Vermisster Flug MH370

Wrackteil soll in Frankreich untersucht werden

Bei der Online-Buchung eines Flugs müssen Kunden den tatsächlichen Preis zu einem Flugziel auf einen Blick erkennen können.

Urteil zu Online-Buchungen

Airlines müssen Endpreis von Flugtickets sofort anzeigen

Beliebtestes Ziel sind nach wie vor die Mittelmeer-Inseln

Luftverkehr

Deutsche fliegen so viel wie nie

Menschen beten für die Passagiere der über der Ukraine - wahrscheinlich nach Raketenbeschuss - abgestürzten malaysischen Boeing 777

Bilanz von Flugzeugunglücken

2014 vier Mal so viele Tote wie 2013 im Luftverkehr

Auf dem Londoner Flughafen Heathrow wurden wegen eines Computerfehlers mindestens 50 Flüge gestrichen

Probleme bei der Flugsicherung

Computerfehler dürfte Luftverkehr noch Tage behindern

Streik im öffentlichen Dienst

Was Flugpassagiere jetzt wissen müssen

19 Tote in Nepal

Britische und chinesische Touristen sterben bei Flugzeugabsturz

Tarifstreit im Öffentlichen Dienst

Warnstreiks stören Flugverkehr

Die Aschewolke ist zurück

Airports in Amsterdam und London blockiert

Wissenscommunity