HOME

Mieterbund fürchtet Belastungen

Berlin - Nach der Empfehlung der «Wirtschaftsweisen», das Tanken und Heizen mit Öl und Gas für den Klimaschutz zu verteuern, sorgt sich der Deutsche Mieterbund um Belastungen für Mieter. «Es kann nicht sein, dass die dadurch entstehenden Kosten im Bereich der Heizung auf die Mieter umgelegt werden», sagte Mieterbund-Präsident Lukas Siebenkotten den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Mieter hätten «keinen Einfluss darauf, wie ihre Wohnung geheizt wird», das entschieden die Vermieter, weshalb diese auch die zusätzlichen Kosten einer CO2-Steuer im Heizungsbereich zahlen sollten.

Mieterbund: Wohnungsneubau wichtiger als Enteignungen

Päärchen auf der Couch mit Hund und Katze

Wohnung

Warum ihr auf diese fünf Klauseln in eurem Mietvertrag achten solltet

NEON Logo
Wohngebäude in Berlin

Wohngipfel bei Kanzlerin Merkel berät über Entlastung für Mieter

Miete und Nebenkosten

Mieterbund warnt

So stark steigen 2018 die Mieten - und die Nebenkosten

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp in Deutschlands Städten

Eine Million Wohnungen zu wenig

Wenn Familien keine bezahlbaren Wohnungen mehr finden

Lukas Siebenkotten, Mieterbund
Interview

Mieterbund-Chef

"Die Mietpreisbremse wirkt leider kaum - es gibt zu viele Ausnahmen"

Die Zentrale des Immobilienkonzerns LEG in Düsseldorf, Das Firmenlogo und Flaggen im Hintergrund, fotografiert bei Sonnenschein.

Deutsche Wohnen schluckt LEG

Mieterbund besorgt über Milliardenfusion

In nachgefragten Stadtteilen ist die Wohnungssuche eine Qual.

Finanztest

Diese Portale bringen Immobilienbesitzer und Mieter zusammen

Von Katharina Grimm
Auch die Heizung treibt die Nebenkostenabrechnung in die Höhe

Mieterbund

Mieter können sich auf Rückzahlung der Betriebskosten freuen

Rückzahlungen bei Nebenkostenabrechnung wahrscheinlich

Dank zu hoher Nebenkosten

Mieter dürfen mit Rückzahlungen rechnen

Nachbarsschaftsstudie

In zehn Schritten zum guten Nachbarn

Mit der Übernahme der Gagfah durch die Deutsche Annington entsteht ein Mega-Mietkonzern. Eine Million Mieter hat das fusionierte Unternehmen dann.

Deutsche Annington fusioniert mit Gagfah

"Wenn es gut läuft, bleibt es gleich schlecht"

Noch wird hier gebaut, Ende nächsten Jahres soll alles fertig sein: In Halle entstehen die ersten rauchfreien Mietshäuser Deutschlands.

Wohnanlage für Nichtraucher

Hier dürfen sich Mieter keine Zigarette anstecken

Zahlen zur "Zweiten Miete"

Nebenkosten belasten Mieter stark

Wohn-Ratgeber

Die Tricks der Vermieter

250.000 Appartements fehlen

Mieterbund beklagt wachsende Wohnungsnot in Großstädten

Teure Wohnungen

Mieterbund fordert Preisbremse

Mietrechtsbeschluss

Mieterbund schimpft über Änderungsgesetz

Mieterbund schlägt Alarm

In Deutschland fehlen 250.000 Wohnungen

Energetische Gebäudesanierungen

Mieterbund warnt vor Kostenlawine

Steigende Energiepreise

Wird Heizen Luxus?

Energiekonzept der Bundesregierung

Mieterbund empört über Merkels Vorstoß

Sparpläne der Bundesregierung

Mieterbund beklagt Belastung für Wohngeld-Empfänger

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(