HOME
Gefangenenaustauch in der Ukraine: Die ersten ukrainischen Gefangenen steigen aus einem Bus nahe Gorliwka

Friedensabkommen

Ukraine und prorussische Rebellen beginnen historischen Gefangenenaustausch

Die Umsetzung des vereinbarten Friedensabkommens zwischen der Ukraine und den prorussischen Rebellen geht bisher nur zögerlich voran. Ein zentraler Punkt ist ein Gefangenenaustausch beider Parteien, der im Vorfeld heftig diskutiert wurde und am Mittwoch beginnt.

Ein Satellitenbild der US-Weltraumbehörde Nasa zeigt das Katastrophengebiet in Alberta

Waldbrandkatastrophe in Kanada

Erster Hoffnungsschimmer im Kampf gegen "die Bestie"

Unter den etwa 190 ausgetauschten Gefangenen waren auch einige Verletzte

Konflikt in der Ukraine

Armee und Separatisten tauschen 190 Gefangene aus

Derzeit sind alle 89 von Yi-Ko betriebenen Filialen geschlossen

Geschlossene Burger-King-Fillialen

So plant Yi-Ko den Neuanfang

In der liberianischen Hauptstadt Monrovia bereiten Mitarbeiter der "Ärzte ohne Grenzen" ein Isolationscamp vor

Ebola-Epidemie

Japan stellt Test-Medikament zur Verfügung

Rauchwolken über Gaza-Stadt: Israelische Panzer feuern auf den Stadtteil Al Shejaeiya - die Hamas antwortet mit Raketen.

Krieg in Gaza

"Wir bekämpfen nicht die Juden, wir bekämpfen die Besatzer"

Israelische Luftangriffe haben im Gazastreifen schwere Schäden angerichtet

Krieg in Nahost

Israel verlängert Feuerpause - Raketen aus Gaza

Verschleppt von Boko Haram

Nigerias Armee kennt Aufenthaltsort entführter Mädchen

Schwacher Hoffnungsschimmer am französischen Arbeitsmarkt

Schlecker-Insolvenz

Investor und Gläubiger feilschen um Tochterunternehmen

Das erste deutsche Retortenbaby wird 30

Damals eine Sensation, heute Normalität

Verloren geglaubte Marssonde

Neues Lebenszeichen von "Phobos-Grunt"

Deutschlandtrend der ARD

FDP knackt Fünf-Prozent-Hürde

Hartz-IV-Verhandlungen

Hoffnungsschimmer am Horizont

Hoffnungsschimmer

Samuel Koch in Schweizer Spezialklinik geflogen

Hoffnungsschimmer für Mirco

Ermittler durchsuchen Müllberg nach dem Handy des Jungen

Golf von Mexiko

Hoffnungsschimmer im Kampf gegen die Ölpest

Unruhen in Thailand

Die blutigen Proteste gehen weiter

General Motors

Hoffnungsschimmer trotz 1,2 Milliarden Verlust

G8-Gipfel in L'Aquila

Ein Hoffnungsschimmer für das Weltklima

GM-Pleite

Insolvenz-Gericht genehmigt weitere Milliarden

Frühjahrsprognose der Regierung

2010 geht's wieder bergauf

Trendwende im Sommer

Deutsche Maschinenbauer sehen Hoffnungsschimmer

Wirtschaftskrise

Obama verkündet erste Hoffnungsschimmer

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(