A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Notaufnahme

Wissen
Wissen
Mers-Virus in saudischen Krankenhäusern entdeckt

In der saudischen Stadt Dschidda ist das gefährliche Mers-Virus nach Medienberichten bei elf Mitarbeitern verschiedener Krankenhäuser entdeckt worden.

Kultur
Kultur
Verliebt und ausgeflippt

Regisseur Rob Reiner ist Experte für Wohlfühl-Filme mit Herz und Hirn. Er hat dem US-Kino viele unvergessliche Momente geschenkt.

Nachrichten-Ticker
Bosnien: Demonstranten zünden Regierungsgebäude an

In Bosnien sind Demonstrationen gegen Arbeitslosigkeit und Verelendung in Gewalt umgeschlagen: In der Hauptstadt Sarajevo setzten aufgebrachte Demonstranten am Abend das Präsidentschaftsgebäude in Brand.

Nachrichten-Ticker
Proteste gegen Arbeitslosigkeit in Bosnien eskalieren

In Bosnien sind Demonstrationen gegen Arbeitslosigkeit und Verelendung in Gewalt umgeschlagen: Aufgebrachte Demonstranten zündeten am Abend in der Hauptstadt Sarajevo das Präsidentschaftsgebäude an.

Nachrichten-Ticker
Proteste gegen Arbeitslosigkeit in Bosnien eskalieren

In Bosnien sind Demonstrationen gegen Arbeitslosigkeit und Verelendung in Gewalt umgeschlagen: In der Hauptstadt Sarajevo verwüsteten wütende Aktivisten ein Verwaltungsgebäude und setzten es in Brand.

Misshandlungen
Misshandlungen
Das alltägliche Versagen des Kinderschutzes

In einem neuen Buch decken die Berliner Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat skandalöse Missstände unseres Kinderschutzsystems auf ? und fordern Konsequenzen.

Video
Video
Leichtsinniger Spaß zum Jahreswechsel

SCHWERE VERLETZUNGEN DURCH ILLEGALE BÖLLER LEICHTSINNIGER SPASS ZUM JAHRESWECHSEL Jedes Jahr zu Silvester steht keine Notaufnahme still, denn mit Feuerwerk wird meist zu leichtsinnig umgegangen. Das und die illegalen Produkte aus dem Ausland verursachen massenhaft schwere Verletzungen. - Beitrag Berlin, 18.12.2013 Alle Jahre wieder wird das neue Jahr mit einem schönen Feuerwerk und feucht-fröhlicher Stimmung eingeleutet. Doch gerade die Kombination aus Alkohol und Sprengstoffen endet oft fatal. Schwere Verletzungen durch Böller erlebt Handchirurg Prof. Dr. Andreas Eisenschenk jedes Jahr aufs neue. Prof. Dr. Andreas Eisenschenk, Handchirurg «In der Regel ist es so, das ist ein Phänomen, was wir von Jahr zu Jahr beobachten, dass vor 23:30 Uhr eigentlich relativ wenig passiert an dem Abend und so ab Null Uhr kommen sie dann kettenmäßig sozusagen rein, die Patienten, und das geht dann in der Regel rund 48 Stunden durch.» Dauereinsatz für Sanitäter und Ärzte. Besonders viele Unfälle passieren jedoch durch die nicht zugelassene Feuerwerkskörper. Diese entsprechen nicht den deutschen Sicherheitsnormen und haben meist eine besonders verheerende Wirkung. Prof. Dr. Andreas Eisenschenk, Handchirurg «Die Verletzungen durch die sogenannten Polen-Böller sind deutlich größer. Ich denke man kann noch so vorsichtig sein, man wird nie eine Gewährleistung dafür haben, dass dieser Sprengkörper nicht von selber losgeht oder durch einen Funken ausgelöst wird. Die anderen Sprengkörper, die wir hier einkaufen können, unter regulären Bedingungen, wenn man sie adäquat den Vorschriften nach handhabt, sind eigentlich ungefährlich - in dem Moment, wo man was getrunken hat, leichtsinnig wird, die Sache wirft oder in die Hosentasche steckt, wird es gefährlich.» Die Folge: übelste Verletzungen. Von einer Hand bleibt da manchmal nicht viel übrig. Prof. Dr. Andreas Eisenschenk, Handchirurg «Die Finger, die alle hier sein müssen, sich alle hier befinden.» An Silvester sollte man sich also lieber nicht überschätzen, denn schon eine kleine Unachtsamkeit kann böse enden. Im schlimmsten Fall beginnt das neue Jahr dann nämlich in der Notaufnahme.

Schwangerschaft trotz Hormonstörung
Schwangerschaft trotz Hormonstörung
Kinderüberraschung im fünften Monat

Annas Hormonstoffwechsel ist gestört. Eine Schwangerschaft galt als unmöglich. Trotz Gewichtszunahme und Unterleibsschmerzen schöpfte sie keinen Verdacht. Doch die 26-Jährige war im fünften Monat.

Trauer um
Trauer um "The Artist"-Darsteller
Ed Lauter ist tot

Er stand für mehr als 200 Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera: Ed Lauter ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Der Charakterschauspieler litt an Krebs.

Reisetipps USA Teil 2
Reisetipps USA Teil 2
Eintritt nur mit Fingerabdruck

Werde ich bei der Einreise fotografiert? Wann muss ich ein Trinkgeld geben? stern.de gibt wichtige Tipps für einen Aufenthalt in den Staaten.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?