A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Extremismus

Politik
Hintergrund: Eckpunkte der Genfer Erklärung

Beim Genfer Krisentreffen zur Ukraine haben Vertreter der USA, Russlands, der Ukraine und der EU einen Friedensfahrplan vereinbart. Wichtige Eckpunkte:

Politik
Politik
Russland stimmt Entwaffnung illegaler Kräfte in Ukraine zu

Der Genfer Krisengipfel zur Ukraine hat sich überraschend auf einen Friedensfahrplan geeinigt, der eine Entwaffnung aller illegalen Kräfte vorsieht. Demnach müssen die prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine ihre Waffen niederlegen und die besetzten Gebäude verlassen.

Politik
Dokumentation: Genfer Erklärung zur Ukraine-Krise

Beim Genfer Krisentreffen zur Ukraine haben sich Vertreter der USA, Russlands, der Ukraine und der EU auf eine gemeinsame Erklärung geeinigt. Der Friedensfahrplan sieht unter anderem eine Entwaffnung aller illegalen Gruppen vor.

Politik
Politik
Ukraine-Gipfel einigt sich auf Friedensfahrplan

Der Genfer Krisengipfel zur Ukraine hat überraschend einen Friedensfahrplan beschlossen, der die Entwaffnung aller illegalen Kräfte in dem Land vorsieht.

Durchbruch in Genf
Durchbruch in Genf
Ukraine-Gipfel einigt sich auf Friedensfahrplan

Ist das der Durchbruch in der Ukraine-Krise? Beim Gipfel in Genf einigten sich alle Beteiligten auf eine gemeinsame Erklärung. Wichtigster Punkt: Russland stimmt einer Entwaffnung der Separatisten zu.

Panorama
Panorama
Mann erschießt drei Menschen in jüdischen Einrichtungen in den USA

Ein 73-Jähriger mit antisemitischen Hintergrund hat in zwei jüdischen Einrichtungen im US-Bundesstaat Kansas drei Menschen erschossen. Bei seiner Festnahme rief er Medienberichten zufolge "Heil Hitler" und zeigte den Hitler-Gruß.

Nachrichten-Ticker
Orbans Partei gewinnt Wahl in Ungarn klar

In Ungarn kann Ministerpräsident Viktor Orban vier weitere Jahre regieren.

Politik
Politik
Neonazi-Aufmarsch in Wittenberge blockiert

Mehrere hundert Menschen haben im brandenburgischen Wittenberge gegen einen Neonazi-Aufmarsch protestiert. Mit Sitzblockaden erzwangen sie am Samstag den vorzeitigen Abbruch des Aufzugs von knapp 200 Rechtsextremen aus Nord- und Ostdeutschland.

Digital
Google behebt Fehler in Karten-Suche

Google hat in seinem Kartendienst eine peinliche Panne ausgebügelt.

Politik
Politik
Sachsen verbietet weitere Neonazi-Gruppierung

Sachsen hat mit den "Nationalen Sozialisten Chemnitz" eine weitere Neonazi-Vereinigung verboten. Der Vereinsname darf nicht mehr gebraucht werden, die Mitglieder dürfen sich nicht mehr zu den Vereinszielen zusammenfinden und das Vereinsvermögen wurde beschlagnahmt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?