HOME
Eine blonde, junge Frau sitzt in einem Büro vor einem Monitor und trinkt dabei aus einem Wasserglas

Wassermangel

Woran man erkennt, dass man dehydriert ist

1,5 Liter Flüssigkeit täglich sollte jeder trinken, sonst droht Dehydration. An diesen körperlichen Symptomen merken Sie, dass Sie zu wenig trinken.

Die ausgebrannte Wohnung in Hamburg-Eißendorf

Hamburg

Drama in Wohnblock: 28-Jähriger zündet offenbar Menschen an – ein Mann stirbt

Von Daniel Wüstenberg
Lachs

Gut zu wissen

Was ist das Weiße, das beim Lachs austritt – und darf man es mitessen?

Von Denise Snieguole Wachter
Die Habseligkeiten eines Obdachlosen liegen auf diesem Symbolbild verstreut vor einer S-Bahn Station

S-Bahnhof in Berlin-Treptow

Zwei Obdachlose mit Flüssigkeit übergossen und angezündet

Auch Cristiano Ronaldo spuckt. Was hat es damit auf sich?

"Kohlenydratspülung"

Fußballer, die spucken – was wirklich dahinter steckt

Von Denise Snieguole Wachter
Interstitium

Fachbeitrag

Neues Organ oder kein neues Organ – Mediziner entdecken unbekannte Körperstruktur

Mythen rund ums Genussmittel

Kann man Alkohol durch Bewegung ausschwitzen?

Nikotinhaltiges Liquid in E-Zigaretten kann für Kinder gefährlich werden

Unterschätzte Gefahr für Kinder

Sechsjährige trinkt Liquid für E-Zigaretten - und stirbt fast daran

Bus

Australien

Busfahrer von Fahrgast angezündet und bei lebendigem Leibe verbrannt

Mehrere, von unten fotografierte Wasserflaschen

Kontaminierte Wasserflaschen

Zwei Frauen verätzen sich bei Restaurantbesuch die Speiseröhre

Altbundeskanzler Helmut Schmidt im Anzug mit ernst-traurigem Gesichtsausdruck

Keine Herzprobleme

Helmut Schmidt ist aus der Klinik entlassen

Mit einem Streichholz haben die Jugendlichen das Bein ihres Freundes entfacht

Australien

Teenager lässt sich auf Party anzünden

E-Zigaretten dürfen nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts weiterhin online und in Tabakgeschäften verkauft werden

Laut Urteil keine Arzneimittel

E-Zigaretten dürfen weiter frei verkauft werden

Navigation Bosch Travel Pilot IDS im Volvo 1989: So sahen Navigationsgeräte vor 25 Jahren aus

Navigationssystem aus dem Chemielabor

Lotse aus dem Reagenzglas

Der Reichstag in Berlin: Ein Unbekannter soll einen Molotowcocktail gegen das Gebäude geworfen haben (Symbolbild)

Berlin

Unbekannter wirft Molotowcocktail gegen Reichstag

Fluggäste müssen sich voraussichtlich noch bis 2016 gedulden, bevor sie Flüssigkeiten wieder in größeren Mengen im Handgepäck mitnehmen dürfen

Handgepäck im Flugzeug

Größere Mengen Flüssigkeit erst wieder ab 2016

Olympia in Sotschi

USA verbieten Flüssigkeiten im Handgepäck

Kinotrailer

"Blutgletscher"

Flugreisen in der EU

Behörden lockern Handgepäck-Regeln

Atomkraftwerk Fukushima

Erneut kontaminiertes Wasser aus Reaktor ausgetreten

Gerichtsurteil

E-Zigaretten werden nicht in Apotheken verbannt

Berlin Alexanderplatz

Säure-Alarm sorgte für Aufregung

Schrekliches Verbrechen

51-Jähriger zündet schwangere Ehefrau an

Sicherheitsbestimmungen

Was darf mit ins Handgepäck?

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(