HOME
Wetter Hamburg

Wetter in Hamburg und Schleswig-Holstein

Regnerisch und mild: So wird das Wetter im Norden am Mittwoch

Hier finden Sie die aktuelle Wettervorhersage für Hamburg und Schleswig-Holstein. Eine Live-Karte zeigt zudem, wie sich das Wetter für die Metropolregion Hamburg entwickeln wird.

Die USA auf der Wetter-Achterbahn: Frühling nach Rekordfrost

USA: Arktische Kälte klingt aus - neuer Frost droht

Kältewelle in den USA

Unter minus 30 Grad Celsius

Klirrender Frost in den USA hält an

USA: Klirrender Frost hält an

Frost

Minusgrade und strenger Frost

Eisige Nacht - am kältesten war es im Erzgebirge

Kältewelle in Deutschland erwartet

Jetzt wird's kalt!

Bis Minus 20 Grad: Experten erwarten extreme Kältewelle in Deutschland

Tiefkühltruhe

Diese Lebensmittel können Sie einfrieren – und Sie hätten es niemals erwartet

Von Denise Snieguole Wachter

Ruhe bewahren

Unimog Schneepflug im Winter

Fahren in Herbst und Winter

Ruhe bewahren

Es bleibt frostig in Deutschland

Wetter

Bleibt es klirrend kalt? Die Aussichten für diese Woche

Wetter: Kälteeinbruch in Deutschland

Strenger Frost

Bibberalarm in Deutschland: Die nächsten Tage werden knackig kalt

Aktion "In Eis und Schnee"

Die spektakulärsten Winterbilder des Jahres

Eisiger Winter in Russland

Minus 15 Grad: Katze friert am Boden fest

Langsame Züge und Lawinengefahr: Deutschland bleibt winterlich.

Bitterkalte Nächte

Lawinengefahr und lahme Züge: Winterwetter bleibt bis Ende der Woche

Über Neujahr schaufelt Hoch "Christine" sibirische Kaltluft ins Land

Wetter an Neujahr

Sibirische Kaltluft im Anmarsch - kommt jetzt der Winter?

In der kalten Jahreszeit ist die Sicht oftmals eingeschränkt, umso wichtiger ist die optimale Beleuchtung

Tipps für die kalte Jahreszeit

So machen Sie Ihr Auto winterfest

Schlechte Ernte, hoher Preis

Warum Kaffee teurer wird

Ironisches Video

Kirsten Dunst verzweifelt am Selfie-Trend

Von Sophie Albers Ben Chamo
Die Preise für Haselnuss-Produkte könnten spätestens im kommenden Jahr stark ansteigen.

Ernteausfall bei Haselnüssen

Droht bald die Nutella-Krise?

Legendärer britischer TV-Journalist

David Frost ist tot

Schlittenfahrt in Masuren

Mit Väterchen Frost unterwegs

Wetter

Spiegelglatte Straßen sorgen für Unfälle

Eisiges Winterwetter

Ärger an Flughäfen in Europa

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.