HOME

KW 48/2002: Fliegt man mit dem Flugzeug wegen der Erddrehung schneller nach Westen als zurück? (Knut Olonson, Berlin)

A.G. aus Neustadt meint: »Man fliegt nicht schneller. Die Atmosphäre gehört zur Erde dazu, d.h. sie dreht sich mit. Egal in welche Himmelsrichtung man fliegt, die Zeit für eine bestimmte Entfernung bleibt gleich. Wäre es so wie in der Fragestellung, könnte man mit einem Hubschrauber, wollte man nach Westen, einfach aufsteigen und ohne Vorwärtsbewegung nur warten, bis die Erde sich ein Stück weiter gedreht hat und am gewünschten Punkt landen.«

Pragmatix Wiseman, Göttingen

Habe viel Geld für Dich gopfert: Flug von Frankfurt 14:10 nach Bangkok nächster Tag 7:00, ca. 17 Stdn. Zurück 23:40 bis nächster Tag 5:50 ca. 6 Stdn. Absicht der Fluglinie? Hinflug lange Vorfreude liebeshungriger Männchen, Rückflug abgeschlaffte Typen hungrig auf Mamas Eintopf. Ost nach West ist schneller. Ab nach Tahiti. Von dort 13:15 nach Neuseeland nächster Tag 22:50, ca 34 Stdn. Jetzt der Knaller: zurück 12:20 bis 23:15, aber einen Tag vorher !! , also ca. minus 13 Stdn. Ich wollte den doppelten Flugpreis zurück, weil ich ja rückwärts transportiert wurde, aber die Dame am Schalter hat mich völlig irre angeguckt, wie man nur einen anguckt, der sein Mathe-Abi in Deutschland gemacht hat (richtig vermutet). West nach Ost ist also unvorstellbar schneller. Was lernt uns das??

Mel Bourne, Heidelberg

Der Pilot des Jumbos glaubt das nicht, denn auf dem Bild fliegt er nach Osten.

B.-Aron von München-Hausen

Wer so etwas behauptet, lügt ungemein.

R.A. A. Wodka, Hamburg

Juristisch ist die Frage nicht haltbar. Der Antrag wird abgewiesen.

Martin Korol, Sofia

Die Geschichtsbücher berichten, Vasco da Gama oder Maghellan und ihre Leute hätten nach langer Fahrt so sehr gehungert, dass sie Ratten und Schuhsohlen gegessen hätten. Warum haben sie nicht geangelt oder ein Netz ausgeworfen?

John-William van Göethe, A'dam (NL)

»Wer schneller fliegt, ist kürzer hoch.«

Franka Stein, Siebenbürgen

Ich glaube nicht.

Rosa Roßbiff, Rostock

Nicht schneller, aber der Weg ist kürzer. Er schwindet solange man fliegt. Daher.

Blaise Pascal, TU-Berlin.de

3,71%

Peter Panne, Paderborn

Kaum.

Otto Atta

Abgesehen davon, daß die Frage doof ist, beantworte ich sie gern und zwar mit einem klares »jein«.

Alfred Einstein, Caputh (ex DDR)

Alles quatsch! So tief ist die Würde des Menschen herabgesunken, also? Ich schäme mich solche Frage zu beantworten, bzw. daß sich jemand erdreist, solch einer zu stellen.

Peer Fäkzionist - Cantor a.D.

Die Sache ist so: Man kann den Weg abkürzen indem man flach fliegt anstatt pedant parallel zu Erde zu fliegen.

Amélie Melow (44, mehliert) aus Mellin

Die Frage habe ich mir auch gestellt und bin dann schnell nach NYC mit Chronometer hin und zurück geflogen. Die Antwort ist NEIN. Die Flugdauer ist die selbe nur der Stau über den Flughafen ist größer in FfM als in NYC, deshalb die falsche Schlußfolgerung.

Georg Asmuß aus Frauenberg

Meine Antwort lautet: »ich weiß es nicht« ABER ich werde mich umgehend bei Piloten oder Flughostessen schlau machen. Solange sage ich einfach »JA«. Ohne Gewähr.

Pol Igam aus Venusberg

Absolut! Außerdem ist die Neugier größer dem Westen zu entdecken als den Osten zu erleben, deshalb fliegt man schneller dahin als zurück.

gzzzz

ja

Jean Kühl in Kühlungsborn

NEIN! Und zwar weil Rückflüge werden grundsätzlich höher gemacht als Hinflüge. Gerade nach Westen. Und da ist der Luftweg ohnehin größer als unten.

V Steiner aus Bonn

Bewegt sich nicht die Athmosphäre (=das, worin das Flugzeug fliegt) mit der Erde mit?

Anna Thème in Dreikirchen

Da bin ich mir nicht ganz sicher. Ehrlich! Es klingt plausible, aber irgend etwas stört mich an dem Gedanken. Vielleicht weil die Logik ein falscher Fehler enthält und unsinnig klingt. Mehr kann ich nicht helfen. Herzliches Beileid.

Knutsen, Knut from Oslo

Rennt man nach Westen schneller als nach Osten? Dann dreht sich doch die Erde unter einem weg... Nach Osten fliegt man schneller. Denn der Jetstream, der Flugzeuge auf dem Weg nach Westen »behindert«, schiebt, wenn man nach Osten fliegt.

Henry Potteur

Nur bei Rückenwind, wenn dieser genauso schnell bläst wie die Luft sich dreht als das Flugzeug nach Westen um die Erde. Ist das klar?

Paule, Pinkel, Urinal

Nein! Die Erde ist innerhalb ihrer Atmosphäre als ein ruhendes System zu betrachten. Die Erde dreht sich innerhalb 24h um ihre eigene Achse. Da v=s/t ist und der Umfang am Äquator ca. 40000km beträgt, würde das eine Geschwindigkeit von ca. 1666km/h bedeuten, mit der die Erde sich dreht. Würde jetzt die Erddrehung Einfluss auf die Flugzeit haben, würde das bedeuten, dass ein Flug in der Drehungsrichtung erst ab 1667km/h überhaupt von der Stelle kommt und ein Ballon, den wir einfach in die Luft lassen, sich mit 1666km/h entgegen der Drehrichtung entfernen müsste. Außerdem würde es uns ganz schön die Frisur durcheinanderbringen... :o) Das Einzige, was die Flugzeit tatsächlich beeinflusst ist der Jet-Stream, aber da dieser erst ab hoher Höhe genutzt werden kann, lassen wir das hier aus. :o)

Metzner, Ralf, Shanghai

Man fliegt schneller nach Osten! Da der Jetstream (Hoehenwindguertel bis ueber 300km/h schnell)von West nach Ost blaest. Dieser wiederum ist ein Resultat der Erddrehung.

Hans Olo, Vega

Dies ist der Beweis: Es ist einfacher nachzufragen, als nachzudenken...

Rudi Schuetz, Herrngasse 21, 93086 Woerth/Donau

Eindeutig Ja

A.G. aus Neustadt.

Man fliegt nicht schneller. Die Atmosphäre gehört zur Erde dazu, d.h. sie dreht sich mit. Egal in welche Himmelsrichtung man fliegt, die Zeit für eine bestimmte Entfernung bleibt gleich. Wäre es so wie in der Fragestellung, könnte man mit einem Hubschrauber, wollte man nach Westen, einfach aufsteigen und ohne Vorwärtsbewegung nur warten, bis die Erde sich ein Stück weiter gedreht hat und am gewünschten Punkt landen.

manfred

nee, das dreht sich ja dann andersrum

kurt schoenthier st thomas canada

ja

Corinna Wagner, München

Nein, weil man selbst zur Erde gehört und sich mit ihr dreht.

Kurt Elsner Lesmurdie W.Australia

Ja das glaube ist recht

Horst Urban,Straubing

Ja,die unterschiedliche Flugdauer beweist es zB. bei meinem letzten Flug Fkt.-Singapore hin 10,5 u. zurück 12,5 Std.!

Stefan,Brandt,Dortmund

Ja. Da sich ein Flugzeug im Flug in die Höhe erhebt, wird der Abstand zur Erdachse größer. Die Erdoberfläche dreht sich in Ostrichtung mit konstanter Winkelgeschindigkeit. Mit zunehmender Entfernung zur Rotationsachse ist der Umfang des Kreises, auf dem sich ein Flugkörper befindet größer. Bei konstanter Winkelgeschwindigkeit wird somit die absolute Geschwindigkeit größer, die notwendig ist, um eine Strecke in einer bestimmten Zeit zurückzulegen.

David Eyre München

Zum Teil. Wegen der Erdumdrehung, bewegen sich die Luftströme hauptsächlich von Westen nach Osten. Dies wird dann von Flugzeug ausgenutz, um »schneller« zu fliegen. Das Flugzeug selbst, wäre es im Vakuum, würde nicht schneller fliegen, aber es benutzt den Wind für zusätzlichen Schub, was am einem Flug vom Osten nach Westen das Ganze verlangsamt.

Gunnar Nau, Trier

Nein, den man befindet sich immer noch im Gravitationsfeld der Erde. Somit kann die Erddrehung nicht ausgenutzt werden. Im Gegenteil fliegt man von West nach Ost häufig schneller, weil die Jet-Streams in der Atmosphäre das Flugzeug zusätzlich beschleunigen.

Ulla Ully aus Ulm

Nee, weil die Luft dreht sich mit und bremst das Flugzeug.

willy werkel berlin

ja

Pierre Dac, Paris (Seine-et-Oise)

Quatsch! Die Geschwindigkeit haengt vom Gaspedal ab, nicht von der Erde. Beweis 1 : Waere die Erde flach wie ein Kreisverkehr und das Flugzeug ein Auto, da koennte man sowohl links- wie rechtsrum drehen und zwar genauso schnell. Bei Tageslicht oder nachts. Da sieht man wie tief Unsinn im Menschenvernunft zerwurzelt ist. Beweis 2 : Beim rueckwaerst fahren ist ein Auto wesentlich langsamer als wenn es nach Westen faehrt. Und Flugzeuge sind Menschen wie Du und ich, also... ziehen wir die Schlussfolgerung und auch zurueck. Danke fuer Ihre surrealistische Frage.

G: Thorweger, Frankfurt

Nein.

Thomas Porbadnigk, Friedelsheim

Nein. Zum einen sind Flugzeug und Erde als ein beschleunigtes System zu betrachen, und laut Einstein ist in diesem Fall die Geschwindigkeit nicht von der Erdrotation abhängig. Zum anderen kennt man beim Fliegen verschieden Geschwindigkeiten, so etwa relativ zur Luft ( IAS ) oder relativ zur Erdoberfläche. Die Eigenrotation der Erde ist hier ohne Belang.

Herr Iwan (vom Radio bekannt)

Im Prinzip »JA«, aber es kommt auf die Geschwindigkeit des Flugzeugs an. Je schneller er fliegt, desto früher ist man da angelangt, wo man hin will. Egal aus welcher Richtung auch immer. Das sagt der gesunde Menschenverstand.

E. Honecker, Potzblitz

Ja. Aber die Erdrotation spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Entscheidend ist dass es im Osten dermassen zum kotzen ist, dass man gar nicht schnell genug in den Westen zurückfliegen kann!

Peter Wirth, Mannheim

Nein, entscheidend ist die Luft die sich prinzipell mit der Erde mitdreht. Schneller ist man weil aufgrund der Erderwärmung in der Innertropischen Konvergenzzone ein Wind entsteht der durch die Coriolis-Kraft nach Westen abgelenkt wird.

Helmut Brunner A-9020 Klagenfurt

Ich denke, dass die ostwärts drehenden Luftströme den Flug zurück beschleunigen. Antwort: Nein.

Tobias Latzel LK PHYSIK München

nein! Das kommt auf den Bezugspunkt an, und der ist hier die Erde, die sich an sich vom Bezugspunkt Weltraum zwar dreht aber wir bewegen uns nicht, sind in Ruhe. Daher rechnet man beim Flugzeug die Geschwindigkeit über Grund aus.

O.W. (USA)

JA, IM TIEFFLUG.

Phil Osoff, Berlin

Nein! Im Gegenteil. Man fliegt schneller, um früher zu Hause zu sein. Selbst der dümmste Esel tut so.

O. Tess de Leer

Wenn der Rückflug rückwärts ist und zwar mit Rückenwind »JA« ansonsten »ja auch, manchmal«, aber man muß schneller fliegen und flach.

G. Punkt in Moese bei Paderborn

Wenn Sie mich fragen, ich weiß es nicht, aber ich antworte »JA« trotzdem, weil wir in eine Demokratie leben und hier gilt Redefreiheit um jeden Preis. Sei sie abwägig.

Reiner Witz aus Witzleben

Es kommt darauf an in welche Höhe, ganz klar, ansonsten ja. Wie kann man so blöde fragen?

Jirina Struhovska, 71032 Böblinge, Kranichweg 46

ja

Donald

ii

Stefan Büdel, Frammersbach

Nein, das Gegenteil ist richtig. Grund ist die in den Tropen stark erwärmte Luft, die nach Norden und Süden strömt und dabei, da sich ihr Abstand von der Rotationsachse der Erde verkürzt, nach Osten abdrifftet. Daher haben wir auf der Erde verherrschend Westwinde, Flugzeuge fliegen schneller über Grund, wenn sie ostwärts fliegen. Daß man dagegen scheinbar schneller im Westen ankommt, hat mit den Zeitzonen zu tun, die Flugzeit aber ist länger, man ist tatsächlich langsamer.

xaver bednarek Ihlenfeld

ja

Berthold Lasch

Nein, weil man doch in der Lufthülle fliegt, die sich mit der Erde mitdreht.

Berthold Lasch, Bremen

Nein, weil sich das Flugzueg durch die Lufthülle bewegt, die sich mit der Erde mitdreht.

Kapitaen 7424

Ich glaube nicht.Aber die Frage ist im Moment die Frage aller Fragen

Ein Reisender

Man bedenke, man fliegt nach Irland: - der Hinflug (nach Westen) dauert ca. eine halbe Stunde! - für den Rückflug (nach Osten) bracht man dagegen zweieinhalb Stunden... Damit sollte die Frage beantwortet sein =» Ja!

Ernst von Kargen, Koeln

ja

Jürgen Gerdes, Hamburg

In den meisten Fällen wird ein Flug von Europa in die USA länger dauern als in umgekehrter Richtung. Der Grund hierfür ist folgender: Wählt der Pilot die Flugroute und Höhe geschickt, so wird er mit viel Glück bestenfalls einen schwachen Rückenwind nutzen können und er wird die starken Jetstreams, die überwiegend mit hoher Geschwindigkeit von West nach Ost blasen, so gut wie möglich ausweichen. Beim Rückflug nach Europa hat er dann gute Chancen ein kräftigen Jetstream in Richtung Westen zu erwischen. Im ungüstigen Fall hat er einen schwachen Gegenwind. Auf der Südhalbkugel ist dies genau umgekehrt, d.h. ein Flug von Südafrika nach Australien wird wohl etwas länger dauern als in umgekehrter Richtung. Übrigens die Idee, daß die Erdrotation einen Einfluß auf die Flugzeit hat, ist gar nicht so schlecht. Schließlich hat sie auch einen Einfluß auf die Windrichtungen in Hoch- und Tiefdruckgebieten und somit beeinflußt sie auch die Entstehung und Zugrichtungen der Jetstreams. (Das Gesamtsystem Erde+Atmosphäre dreht sich. Bei alleiniger Rotatation der Erde währe es auf ihr sehr windig!) Ich hoffe, Ihre Frage halbwegs verständilich beantwortet zu haben. Eine genauere und verständliche Erklärung zum Thema Jetstreams würde wesentlich mehr Text und bildliche Darstellungen erfordern. Tip: Im Internet gibt es auch Höhenwetterkarten, die auch Jetstreams zeigen.

Karin Gabler, Alteglofsheim

ja

Werner Spaeth, Oldenburg

Nein. Das Flugzeug startet mit »Rotationsgeschwindigkeit« und fliegt mit einer bestimmten Geschwindigkeit über dem Boden, egal in welcher Richtung es fliegt. Nur durch Erreichen von Zeitzonen ändert sich die Zeitangabe, aber nicht die Flugzeit als absoluter Wert.

Christian Wolf, Melbourne

Nein. Analog dazu muesste ich, wenn ich in Australien mit einem Hubschrauber schwebe nach 10 Stunden in Deutschland sein. Alles was sich in der Athmosphaere und im Bereich der Schwerkraft befindet 'dreht sich mit'.

Manfred Schubert aus Erfurt

Nicht unmittelbar. Aufgrund der Erddrehung (genau genommen der Corioliskraft) entstehen u.a. die Passatwinde. Diese wiederum wirken sich tatsaechlich so auf die Geschwindigkeit von Flugzeugen aus, dass man westwaerts schneller ist. In Abhaengigkeit von Position und Jahreszeit koennen im Extremfall jedoch auch genau umgekehrte Luftstroemungen entstehen...

U Schüttpelz Berlin

de jure: nein! de facto: Ja1

Karl Jumbo, Münchhausen

ganz im Gegenteil, ein Jumbo-Jet mit 350 schwergewichtigen Passagieren, der in Richtung der Erdumdrehung startet und fliegt (Richtung Osten) bekommt durch die auf ihn wirkenden Gravitationskräfte derart eine Beschleunigung, dass er einfach schneller sein muss; daher haben es auch die Hunnen nie geschafft nach Europa, weil die Speere und Pfeile Richtung Osten schneller fliegen als andersrum

g.eichholz, 35716 dietzhölztal

ja, aber nur in großer höhe

olaf m. frankfurt

...in den einen Raum...

Peter Klauß Hamburg

Ich fürchte nein, sonst würde ich vorschlagen, die Flugzeuge sollten gar nicht mehr irgendwo hinfliegen, sondern nur aufsteigen und warten, bis sich die Erde soweit unter ihnen weiergedreht hat, dass der Zielort unter ihnen liegt und dann einfach wieder landen. Da die Erde sich mit ca. 2-facher Schallgeschwindigkeit dreht, würde sich das bestimmt lohnen.

Raphael Gruber, Frankfurt/M.

Nein relativ zur Erdoberfläche: da das Flugzeug am Boden in Ruhe genau die gleiche »Erddrehungsausgangsgeschwindigkeit« hat wie jeder Baum und Strauch (und Stern-Leser auch. Ja relativ zu einem (hypothetischen) außerirdischen Beobachter, der in seinem Ufo sitzend das Flugzeug betrachtet: hier nimmt es nach Osten die Erddrehungsgeschwindigkeit mit, nach Westen muß es gegen die Erddrehung fliegen.

Christian von Hammerstein, München

Durch die Anziehungskraft der Erde bewegt sich die Lufthülle synchron mit der Erde. In jeder Richtung ist also die Geschwindigkeit über Grund gleich.

Ralph München

Das kommt ganz auf den Piloten an. Der entscheidet ganz alleine mit dem Gashebel.

A. Freund Leipzig

Na klar, und wenn man dabei über die Datumsgrenze fliegt wird man jünger, das Haar wird wieder voller und die Falten gehen weg!

Dietmar Grossmann, Darmstadt

Ja. Steigt man in einem Ballon auf ca. 11000 m und verweilt dort z.B. 6 h, so ist man scheinbar nach Westen »geflogen«, weil sich der Startpunkt nach Osten bewegt hat, der Ballon also scheinbar nach Westen geflogen ist. Allein durch das Aufsteigen erhält der Ballon eine Geschwindigkeit nach Westen relativ zu dem sich nach Osten bewegenden Startpunkt.

Jörg Hofmann, Mistelgau

Nein, man fliegt nicht schneller, da die Atmosphäre, in der sich das Flugzeug bewegt, sich mit dreht.

Heidi Kramer, Hamburg

Nein. Das Flugzeug verlässt die Erde ja nicht wirklich, sondern nur den Erdboden. Es hängt in der Athmosphäre, einem gasförmigen Teil der Erde, und dreht sich so weiterhin mit ihr mit. Sie dreht sich nicht unter ihm weg.

Marcus Westermann Arnsberg

Nein, das Flugzeug ist auf Grund der Gravitationskraft sozusagen an die Erde gefesselt. Wenn es Unterschiede in verschiedene Richtungen gibt, liegt dies an Luftströmen in der Atmosphäre. Z.B. der Jetstream: ein Flug über den Nordatlantik zwischen den USA und Europa dauert in östlicher Richtung normalerweise weniger lang als umgekehrt, weil es durch den Jetstream eine Menge Rückenwind gibt. Nun ist es aber so, daß die meisten Luftströme auf der Erde von West nach Ost gehen, und da stellt sich die Frage ob daß nicht doch etwas mit Erdrotation zu tun hat (allerdings umgekehrt zur Fragestellung).

Conrad Groth, Neubiberg

Die Geschwindigkeit eines Flugzeugs ist nicht abhängig von der Erddrehung, da die Atmosphäre unserer Erde sich mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Erde bewegt. Die Atmosphäre ist also bildlich gesprochen mit der Erde fest verbunden. Wäre dies nicht so, so würden sich uns ganz neue Methoden der Fortbewegung eröffnen. Wir müssten z.B. nur in die Luft springen und die Rotation der Erde würde uns einige Meter weiter wieder aufkommen lassen. Da dieser Versuch bei mir nicht funktioniert, und, wie ich vermute, bei niemandem funktionieren wird, bewegt sich also unsere Atmosphäre mit uns zusammen. Den größten Einfluss auf die Geschwindigkeit eines Flugzeugs hat der Wind. So gibt es z.B. über dem Atlantik sogenannte jet-streams, in denen Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h vorkommen. Wenn ein Flugzeug von den USA nach Deutschland einen solchen jet-stream erwischt, dann kann es bis zu 2 Stunden der Flugzeit einsparen. Im Gegensatz dazu braucht ein Flugzeug in die andere Richtung etwa 10 Stunden (je nach Flugzeug), da es in Richtung Westen über dem Atlantik keine solchen jet-streams gibt. Diese Flugzeiten sind der zweite Beweis dafür, dass die Erdrotation keinen Einfluss auf die Fluggeschwindigkeit hat. Rückfragen bzw. Diskussionsanregungen an Conrad.Groth@unibw-muenchen.de

P.Krämer, Uedelhoven

nein

Tutnisch Zursache , Nowonsibirsk

Mhhh..ja,doch.Desshalb sind schon die ersten Weltumflieger,die »Douglas World Cruisers«, 1924 Richtung Westen geflogen. Das ist ja fast schon Beschiss oder Doping.

Rolf Vorholt, Essen

Na das ist aber wirklich mal ne ganz dolle Frage. Wieso sollte man schneller nach Westen fliegen, da man nach zurück eigentlich gar nicht fliegen kann. Man kann nach Westen , Süden, Norden, Osten, vorne , oben, unten, rechts und links fliegen, aber nach zurück????

Rolf Vorholt, Essen

Na das ist aber wirklich mal ne ganz dolle Frage. Wieso sollte man schneller nach Westen fliegen, da man nach zurück eigentlich gar nicht fliegen kann. Man kann nach Westen , Süden, Norden, Osten, vorne , oben, unten, rechts und links fliegen, aber nach zurück????

Jürgen Kühnel, Gröbenzell

In westlicher Richtung geht der flug meistens schneller (USA - Europa), weil Jetstream-Winde den Flieger 'schieben'. Das hat indirekt auch mit der Erddrehung zu tun (Windsystem des Planeten). Allerdings können die jetstreams sich verlagern oder schwach sein, dann ist mit schieben nicht mehr viel oder garnicht zu rechnen. insofern ist der Zusammenhang nur indirekt und kann nicht 'garantiert' werden.

Andreas Petersen Lüneburg

In einem Raumschiff wäre der Flug nach Westen schneller. Ein Flugzeug fliegt allerdings in der Atmosphäre und da diese sich mit der Erde dreht, ist as Flugzeug nicht schneller am Ziel. Es hat aber für einen außerhalb der Erde stehenden Beobachter eine höhere Geschwindigkeit.

josef nistl

ja

Phil Osoff, Berlin

Meine Antwort ist »JA«, aber was ist die Frage?

Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg