A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Tübingen

Bombenalarm bei
Bombenalarm bei "Germany's Next Topmodel"
Polizei sucht anonyme Anruferin

Ein kurzes Telefonat sorgte für den Abbruch des "GNTM"-Finales. Jetzt sucht die Polizei mit Hochdruck nach der Frau, die für den anonymen Anruf mit der Bombendrohung verantwortlich ist.

"Germany's Next Topmodel"
Bombendrohung - "GNTM"-Finale abgebrochen!

Aufregung in Mannheim: Die Fernsehshow "Germany's Next Topmodel" wird mitten im Finale abgebrochen. Fast 10.000 Zuschauer müssen die Halle verlassen. Der Grund: eine Bombendrohung.

Nach stern TV-Bericht
Nach stern TV-Bericht
Werden die Affenversuche im Max-Planck-Institut eingestellt?

Sedierte Affen, Tiere, die sich erbrachen, nicht verheilte Operationswunden - das waren Bilder, die stern TV im September aus den Versuchslaboren des Max-Planck-Instituts zeigte. Die Hintergründe.

"Germany's next Topmodel"
Typologie der Finalistinnen

Die Wandelbare, die Nette, die Ausgefallene, die klassische Schönheit: Mit Katharina, Anuthida, Ajsa und Vanessa kämpfen vier unterschiedliche Typen um den Titel "Germany's next Topmodel" 2015.

Kreisliga in Essen
Kreisliga in Essen
Die bedenkliche Aufstiegs-Geschichte eines brutalen Fußballteams

Eine Kreisliga bestreikt geschlossen die Spiele eines Essener Fußballteams. Die Mannschaften wollen so das "brutale" Verhalten ihres Konkurrenten verurteilen. Meister ist die Tretertruppe trotzdem.

Kultur
Kultur
"Topmodel"-Finallstinnen stehen fest

Im Finale der Castingshow "Germany's next Topmodel" sind Ajsa (18) aus Tübingen, Anuthida (17) aus Lübeck, Katharina (19) aus Winsen an der Luhe und Vanessa (18) aus Bergisch Gladbach.

Lifestyle
Lifestyle
Museen proben die digitale Revolution

Ein Gemälde auf dem Touchscreen scrollen, Skulpturen unter die virtuelle Lupe nehmen oder sich per Smartphone von der Haustür an die Museumspforte lotsen lassen - das digitale Zeitalter hält auch in deutschen Kunsthäusern Einzug.

Trotz Drohungen von Tierschützern
Trotz Drohungen von Tierschützern
Max-Planck-Gesellschaft will an Affenversuchen festhalten

Die Max-Planck-Gesellschaft geriet wegen Tierversuchen in die Kritik und wurde sogar bedroht. Trotzdem will sie vorerst mit den Experimenten an Affen weitermachen. Im Herbst soll neu beraten werden.

Tübingen
Tübingen
Max-Planck-Institut will Affenversuche vorerst einstellen

Nach Drohungen von Tierschützern zieht ein Tübinger Forscher Konsequenzen: Er gibt seine Versuche an Affen auf. Tübingens Oberbürgermeister spricht von einem "schweren Rückschlag für die Forschung".

Panorama
Panorama
"Global Marijuana March" in mehrern Städten

Für die Legalisierung von Marihuana sind Hunderte Menschen in Heidelberg, Stuttgart und Tübingen auf die Straße gegangen. Auch in den USA, wo der "Global Marijuana March" 1999 seinen Ursprung nahm, sidn Veranstaltungen in zahlreichen Großstädten geplant.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Tübingen auf Wikipedia

Tübingen ist eine Universitätsstadt in Baden-Württemberg etwa 45 Kilometer südlich von Stuttgart. Sie ist die Kreisstadt und größte Stadt des Landkreises Tübingen und Sitz des Regierungspräsidiums des gleichnamigen Regierungsbezirks. Sie bildet gemeinsam mit der östlichen Nachbarstadt Reutlingen eines der 14 Oberzentren des Landes. Seit 1. April 1956 ist Tübingen Große Kreisstadt. Das städtische Leben wird dominiert von den 23.222 Studierenden . Schon jetzt hat Tübingen den niedrigsten Alters...

mehr auf wikipedia.org