HOME
Googles Suchschlitz wurde zum Fenster der Welt

Suchmaschine des Lebens

20 Jahre Google: Aus Faszination wurden Sorge und Angst

"Googeln" ist zu einem Synonym für die Internet-Suche geworden. Aber der vor 20 Jahren gegründete Konzern ist längst über die Suchmaschine hinausgewachsen - und löst neben Bewunderung auch Datenschutz-Ängste sowie Sorgen um den Wettbewerb aus.

Ein frühes Google-Teamfoto vor dem damaligen Büro in Palo Alto

Google

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Google-Chef Sundar Pichai bei der ersten Keynote der Entwicklerkonferenz Google I/O.

Die Show ist nicht mehr nötig

Google ist langweilig geworden - und das ist gut so

Von Christoph Fröhlich
Frank Thelen ist Investoren der Vox-Show "Die Höhle der Löwen"
Interview

Frank Thelen aus "Höhle der Löwen"

"Wir haben fast keine Gründer, die den Killerinstinkt haben"

Jeff Bezos und Donald Trump

Silicon Valley vs. US-Präsident

Offener Kampf gegen Trump: Der gefährliche Spagat der Tech-Konzerne

Von Malte Mansholt
Google-Manager Sundar Pichai

Google-Produktchef im stern

"Wir entwickeln unsere Produkte nicht auf Kosten anderer"

Wohin strebt Google? Für einige EU-Politiker mischt sich der Konzern zu sehr ins Leben der Bürger ein.

Sergey Brin im stern

"Die Europäer müssen keine Angst vor Google haben"

Von Florian Güßgen
Google-Mitgründer Sergey Brin hat große Pläne

Google Car

So sollen Roboter-Autos den Verkehr revolutionieren

Susan Wojcicki

Die neue Herrin über Youtube

Von Christoph Fröhlich

Kinder aus dem Katalog

US-Unternehmen erhält Patent für Designer-Babys

Von Ellen Ivits

Liebes-Zoff bei Google

Rosenkrieg in der Chefetage

Aus für den Google Reader

Frühjahrsputz bei Google

Empörte Fotografen

Aufstand gegen Googles neue Bildersuche

Von Christoph Fröhlich

„Project Glass“

Die Datenbrille von Google

Google-Show in San Francisco

Spannender Blick in die Zukunft

Internet-Brille von Google

Internet fürs Auge in zwei Jahren auf dem Markt

Google-Gründer wollen Einfluss auf Konzern sichern

Google, Mozilla & Co. wehren sich gegen US-Kongress

Ist die Freiheit des Internets in Gefahr?

Neue Chromebooks von Google

Browser mit Bildschirm und Tasten

Internetriese

Enteignet Google!

Noch-Chef Eric Schmidt in München

Der gute Mann von Google

Führungswechsel bei Google

Genug von Eric

Neuer Google-Chef Larry Page

Der Anti-Zuckerberg

Von Florian Güßgen

Führungswechsel

Google-Gründer Larry Page wird Konzernchef

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.