HOME
Impfung bald in der Apotheke?

Spahn will Impfungen in der Apotheke ermöglichen

Wer sich gegen Grippe impfen lassen will, soll dies nach dem Willen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) künftig auch in Apotheken machen können.

Eben noch Mensch, jetzt wehleidiger Schmerzklops: Kranksein ist nicht schön

Erkältung, Grippe & Co.

So wirst du schnell wieder gesund, ohne heißen Zwiebelsaft trinken zu müssen

NEON Logo
James Van Der Beek genießt die Zeit mit seinen Kindern, hier mit Töchterchen Emilia

James Van Der Beek

Tweet des Tages

Grippe 2019: Eine Frau hält sich ein Taschentuch vor das Gesicht

Robert Koch-Institut

Die Grippe rückt an: Tausende neue Fälle in einer Woche

Ozzy Osbourne bei einem Auftritt in Los Angeles

Ozzy Osbourne

Er musste ins Krankenhaus

Ozzy Osbourne kommt vorerst nicht nach Europa

Ozzy Osbourne

Sänger ist zu krank, um in Europa zu spielen

Carmen und Robert Geiss liegen mit Grippe im Bett

Die Geissens

Wegen Grippe nicht bei Instagram

Niki Laudas Gesundheit ist seit seinem Unfall angeschlagen

Niki Lauda wegen Grippe im Krankenhaus

Schluss mit Mythen

Was wirklich gegen Erkältungen hilft

Keimfreie Rolltreppe in Hamburg

Desinfektion mit Licht

In Hamburg gibt es jetzt Deutschlands erste keimfreie Rolltreppe – und so funktioniert's

Ein Junge hält ein Taschentuch vor sein Gesicht

Grippe 2018

Darf ich mich mit Fieber impfen lassen? 7 Fakten zur Grippeschutzimpfung

Ein Arzt impft eine Person gegen Grippe

Grippe 2018

Vierfache Vorsorge: Warum 2018 ein anderer Impfstoff gegen die Grippe gespritzt wird

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

Gesundheitsminister Spahn ruft zu Grippeschutzimpfung auf

Abwehrkräfte

So stärken Sie ihr Immunsystem für den Herbst

Gute Abwehrkräfte oder gute Ärzte? Drake ist schon wieder zurück auf der Bühne

Drake

Sänger hat seine Grippe schon besiegt

Ein Tampon liegt auf einer rosa Oberfläche

Toxisches Schocksyndrom

Sie dachte, sie hätte die Grippe. In Wahrheit war ein Tampon schuld an ihren Beschwerden.

Nasenspray, Halstabletten und Papiertaschentücher

Höhepunkt überschritten

Grippewelle fordert fast 1000 Todesopfer in Deutschland

Frau bekämpft Influenza mit Medikamenten

Zehn-Jahres-Hoch im Februar

Grippe treibt Krankenstand auf Rekordniveau

Abgeschlagenheit nach grippalem Infekt: Wann sollte ich zum Arzt gehen?

Deutsche Herzstiftung warnt

Grippe weg, trotzdem schlapp? Bei diesen Symptomen sollten Sie unbedingt zum Arzt

Daniel Hartwich

Oliver Geissen vertritt ihn bei "Let's Dance"

Erkältungen werden durch Viren ausgelöst

Gut zu wissen

Achtung, Keime! Kann ich mich mit derselben Erkältung ein zweites Mal anstecken?

Eine Frau benutzt ein Taschentuch

Influenza 2018

Grippe-Zahlen steigen weiter - doch es gibt auch eine gute Nachricht

Die Grippewelle 2018 sorgt für volle Arztpraxen

Grippewelle 2018

Patienten stehen bis in den Flur: Ärzte arbeiten wegen Grippe am Anschlag

Ein Mann niest in ein Taschentuch
Quiz

Achoo oder Achee?

Hatschi! Erraten Sie, mit welchen Geräuschen Menschen weltweit niesen?

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(