Kanzlersuche Nach 16 Jahren: Wer kommt nach Merkel?

Angela Merkel im Kanzleramt
Sie ist das Maß, an dem alle Bewerber gemessen werden: Angela Merkel, Dauerbewohnerin des Kanzleramts
© Markus Schreiber/dpa
Noch ist sie da. Aber nach der Wahl im nächsten Jahr macht Angela Merkel Schluss. Es gibt erst einen offiziellen Kandidaten, aber viele große Ambitionen. Der Kampf ums Kanzleramt hat begonnen.
Von Andreas Hoidn-Borchers und Axel Vornbäumen

Einer will da rein, hat aber gerade gezeigt, dass er es nicht kann.

Einer will unbedingt, kommt aber aus uralten Zeiten.

Einer hält sich für sehr geeignet, könnte aber aus taktischen Gründen verzichten.

Einer galt bereits als Kanzler der Herzen und entzauberte sich selbst.

Eine ist überraschend taff, gilt aber als zu jung.

Einer will inzwischen, könnte es, darf aber möglicherweise nicht.

Und sonst? Hallo, ist da jeeeeemand?

Laschet. Merz. Röttgen. Habeck. Baerbock. Söder.

Moment. Einen haben wir noch: Der will seit Langem, könnte es, darf jetzt sogar, hat aber weiter seine Partei als schwersten Gegner – Olaf Scholz.


Mehr zum Thema



Newsticker