Regierung der zwei Gesichter Warum Polen die Ukraine so stark unterstützt – und gleichzeitig so populistisch gegenüber Deutschland auftritt

Dariusz Pawlos, Botschafter der Republik Polen, wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue akkreditiert
Dariusz Pawlos, Botschafter der Republik Polen, wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue akkreditiert
© Britta Pedersen / Picture Alliance / DPA
Von allen Seiten kam das Lob über die Besonnenheit, mit der Warschau auf den Raketeneinschlag vor zwei Wochen reagierte – auf der anderen Seite legt sich dieselbe Regierung immer wieder populistisch mit Deutschland an. Was steckt dahinter.

Für Dariusz Pawlos wird es eine Gratwanderung. Der neue polnische Botschafter in Berlin, der in diesen Tagen sein Amt antritt, ist eigentlich ein Kind des Versöhnungsprozesses zwischen Deutschland und Polen, der Anfang der 90er-Jahre Fahrt aufgenommen hatte: Er war Geschäftsführer des Deutsch-Polnischen Jugendwerks, arbeitete lange Jahre für die Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung und gehörte damit fast schon per Definition zu jenen Leuten, die unter polnischen Konservativen eher mit Argwohn betrachtet wurden.

Mehr zum Thema

Newsticker