HOME

Italien vor der Parlamentswahl

Berlusconi will Wirtschaftsminister werden

Neue "Koalition der Mitte" in Italien

Monti stellt sich Berlusconi und Bersani in den Weg

Italiens Haushaltssanierung

Monti stellt Reformprogramm vor

Monti hält sich Rückkehr an Regierungsspitze offen

Parlamentswahl in Italien

Monti lässt sich bitten

Monti: Italien hat die Finanzkrise überwunden

Wahlen in Italien

Monti äußert Zweifel an möglicher Kandidatur

Neuwahlen in Italien

Präsident Napolitano löst Parlament auf

Italien

Regierungschef Monti tritt zurück

Italienischer Wahlkampf

Berlusconis Partei setzt auf Attacken gegen Deutschland

Regierungskrise in Italien

Hollande glaubt nicht an Berlusconis Wahlsieg

Regierungskrise in Italien

Berlusconi attackiert Monti als Deutschland-hörig

Comeback des Cavaliere

Warum Italien Silvio Berlusconi braucht

Von Niels Kruse

Nach Montis Rücktrittsentschluss

Die Angst vor einem neuen "Bunga-Bunga"

Regierungskrise in Italien

ESM-Chef beharrt auf Fortsetzung der Reformen

Italiens Regierungschef

Mario Monti kündigt baldigen Rücktritt an

Parlamentswahl in Italien

Berlusconi kündigt Kandidatur für 2013 an

Regierung Monti in der Krise

Berlusconi will zurück an die Macht

Parlamentswahl

Zweikampf um Spitzenkandidaten für Italiens Linke

"No-Monti-Day" in Rom

Italiener lehnen sich gegen Montis Spardiktat auf

Comeback des "Cavaliere"

Berlusconi gibt Ambitionen auf Ministerpräsidentenamt auf

Italien

Steuerflucht in den Tod

ESM-Urteil des Bundesverfassungsgerichts

Chronologie eines historischen Tages

Eurokrise

Merkel lobt Italiens Reformanstrengungen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(