HOME
Selfie mit Freund: Zaev (l.) mit Tsipras in Skopje

Tsipras erstmals seit Einigung im Namensstreit zu Besuch in Nordmazedonien

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat am Dienstag zum ersten Mal seit der Beilegung des jahrzehntelangen Namensstreits das Nachbarland Nordmazedonien besucht.

Tsipras (r.) und Zaev nach ihrer Einigung im Juni

Tsipras besucht erstmals seit Einigung im Namensstreit Nordmazedonien

Pope protestiert vor dem Parlament gegen das Abkommen

Griechisches Parlament stimmt Vertrag über Namensänderung Mazedoniens zu

Regierungschef Zaev nach dem Votum im Parlament

Parlament in Skopje stimmt für neuen Staatsnamen "Republik Nordmazedonien"

Protest vor dem Parlament gegen Namensänderung

Parlament in Skopje billigt Änderung des Staatsnamens in "Republik Nordmazedonien"

Merkel und Tsipras bei ihrem Treffen in Athen

Merkel würdigt Tsipras für entschiedene Haltung in Mazedonien-Frage

Ein Ryanair-Flieger brachte seine Passagiere nach Rumänien statt nach Griechenland 

Odyssee durch den Balkan

Ryanair landet in Rumänien statt Griechenland - und lässt die Passagiere dort zurück

Früherer mazedonischer Regierungschef Gruevski

Mazedonischer Ex-Regierungschef erhält in Ungarn "politisches Asyl"

Maas reiste bereits Ende August nach Bukarest

Maas tritt mehrtägige Reise nach Südosteuropa an

Skoda Euro Trek 2018

Reportage: Škoda Euro Trek 2018

Ein Bär im Gelände

Schleyer Maier-Witt

Deutscher Herbst 1977

Frühere RAF-Terroristin Maier-Witt bittet Schleyers Familie um Verzeihung

Marouane Fellaini

Kopftreffer von Fellaini

So lacht das Netz über das Fußball-Foto des Jahres

Supercup Real Madrid

Ohne Ronaldo

Real Madrid gewinnt Supercup gegen Manchester United

20 Tote bei Unwetter

"Wie im Katastrophenfilm": Apokalyptische Szenen in Mazedonien

Menschen in dem Zeltlager in Idomeni

Flüchtlingslager in Idomeni

Die Festung Europa hat ihre Grenze der Schande

Ein Mann mit mazedonischer und albanischer Flagge während der Demonstration in Skopje

Demonstration in Skopje

Zehntausende Mazedonier fordern Rücktritt der Regierung

Sondereinsatzkräfte eilen zum Einsatzort in Kumanovo

Innenpolitische Krise

22 Tote bei Feuergefechten in Mazedonien

Massenschlägerei

Fußballfans prügeln sich am Dortmunder Flughafen

Folter-Vorwurf

El Masri erstreitet Schmerzensgeld vor Gerichtshof

Menschenrechtsgericht prüft Klage

El Masri will sein Recht erkämpfen

Handball

HSV Handball und der THW Kiel feiern Gruppensiege

Handball

HSV Handball und Füchse Berlin siegen

Handball

Die Champions League Vorschau

CIA-Entführung

El Masri gegen die BRD

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(