A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Rudy Pevenage

Radsport
Radsport
Jan Ullrich droht neuer Prozess

Jan Ullrich kommt in diesen Tagen nicht zur Ruhe. Nachdem neue Details in der Fuentes-Affäre ans Licht gekommen sind, droht dem ehemaligen Tour-Sieger nun ein neuer Prozess. Ullrich soll vor Gericht Falschaussagen getätigt haben.

Dopingaffäre
Dopingaffäre
Ullrich war mehr als 20-mal bei Fuentes

Das Bundeskriminalamt hat den ganzen Umfang von Jan Ullrichs Doping-Praktiken aufgedeckt. Nach einem Medienbericht soll der spanische Doping-Arzt vom ehemaligen deutschen Rad-Profi mindestens 80.000 Euro erhalten haben.

Doping im Radsport
Doping im Radsport
Radprofi Hamilton erneut positiv getestet

"Er rührt nie wieder Doping an", hatte Tyler Hamiltons Teamchef Rudy Pevenage über den US-Radprofi gesagt - und offenbar voll daneben gelegen. Nachdem Hamilton bereits für zwei Jahre wegen Eigenblut-Dopings gesperrt war, ist der 38-Jährige jetzt erneut erwischt worden.

Jan-Ullrich-Prozess
Jan-Ullrich-Prozess
Fuentes soll vor deutschem Gericht aussagen

Im Prozess zwischen Jan Ullrich und dem Anti-Doping-Experten Werner Franke hat das Hamburger Landgericht die Vernehmung des Dopingarztes Fuentes in Spanien angeordnet. "Das ist ein Durchbruch", sagte Franke zu der Entscheidung.

Franke vs. Ullrich
Franke vs. Ullrich
"Wahnsinnig viel Blut gebunkert"

Vor dem Hamburger Landgericht will sich Jan Ullrich gegen die Behauptung von Doping-Experte Werner Franke wehren, er habe Geld an den spanischen Arzt Fuentes überwiesen. Der Prozess könnte zum Bumerang für den Toursieger von 1997 werden und das Denkmal Ullrichs endgültig zum Einsturz bringen.

Doping
Doping
Sinkewitz packt über T-Mobile aus

Auch nach Jan Ullrichs Rauswurf wurde im T-Mobile-Team offenkundig fleißig weiter gedopt: Kronzeuge Patrik Sinkewitz schilderte in seiner Anhörung vor dem Sportgericht des Bundes Deutscher Radfahrer detailliert Praktiken des Bonner Radrennstalls.

Überweisung
Überweisung
Ullrich zahlte an Doping-Arzt Fuentes

Die Indizien gegen Jan Ullrich werden immer erdrückender: Die Bonner Staatsanwaltschaft hat bekannt gegeben, der Toursieger habe mindestens einmal 25.000 Euro an den spanischen Doping-Arzt Fuentes überwiesen - eine Anklage wird immer wahrscheinlicher.

Jan Ullrich
Jan Ullrich
"Nicht richtig, was mit mir gemacht wird"

Lebenszeichen von Jan Ullrich: In einem Telefoninterview mit Tour-Sender Sat.1 hat sich der unter Dopingverdacht stehende Ex-Profi gegen die Herausgabe seiner Bankunterlagen verwahrt. Gleichzeitig kündigte Ullrich an, auszupacken. Nur noch das richtige Medium fehle.

Dopingverfahren
Dopingverfahren
Gericht gibt Ullrichs Bankunterlagen frei

Es könnte ein entscheidender Schritt im Dopingverfahren gegen Jan Ullrich sein: Die Bonner Staatsanwaltschaft darf Einblicke in seine Schweizer Bankkonten nehmen. Die Ermittler hoffen so, Ullrich Zahlungen an den spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes nachweisen zu können.

Jan Ullrich
Jan Ullrich
In Frankreich ist er Gott

Jan Ullrich fühlt sich von den Deutschen wegen seiner jüngsten Äußerungen in der "L'Equipe" an den Pranger gestellt. Der unter Dopingverdacht stehende Ex-Radprofi, der in Kürze die Veröffentlichung eines Buches plant, jammert: "Man versucht mich als jemand darzustellen, der ich nicht bin."

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Rudy Pevenage auf Wikipedia

Rudy Pevenage ist ein ehemaliger Profi-Radrennfahrer und war sportlicher Leiter des deutschen Teams T-Mobile. Darüber hinaus war er über längere Zeit persönlicher Betreuer von Jan Ullrich.

mehr auf wikipedia.org