HOME
Beatmungsgerät

Corona-Helden

In der Klinik, in Heinsberg, im Zoo: Eckart von Hirschhausen unterwegs bei Menschen, auf die wir jetzt zählen

Was haben eine Intensivstation, der Corona-Hotspot Heinsberg und der Berliner Zoo gemeinsam? Für Eckart von Hirschhausen dieser Tage eine ganze Menge.

Stern Plus Logo
Der Haller Virologe Alexander Kekulé deutet mit dem Zeigefinger etwas an

Gastbeitrag im "Tagesspiegel"

Virologie-Professor Kekulé heizt Streit um Corona-Studie an – Christian Drosten empört

Ischgl-Werbung

"Ground Zero" der Pandemie

Studie zeigt die fatale Rolle Ischgls bei Coronavirus-Ausbreitung in Deutschland

Von Daniel Wüstenberg
Dr. Eckart von Hirschhausen spricht mit Heinsberger Landrat Stephan Pusch über das Coronavirus und dessen Folgen.

Corona-Epizentrum

"Das Cornoavirus löst eine Vertrauenskrise aus" – Hirschhausen besucht Heinsberg

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
DPD-Standort geschlossen

Heinsberg

Corona-Ausbruch bei Paketzusteller: Kreis prüft Kontakte

Coronavirus Zahlen und News

Covid-19

Die aktuellen RKI-Fallzahlen: So breitet sich das Coronavirus in Deutschland aus

Von Patrick Rösing
Der Virologe Hendrik Streeck mit einer Karte von Gangelt
Meinung

Infizierten-Zahlen

Die "Heinsberg"-Studie: Was uns die Untersuchung über Gangelt sagt – und was überhaupt nicht

Stern Plus Logo
Antikörpertest Elecsys

Corona-Pandemie

Millionenfache Antikörpertests ab Mai für ganz Deutschland

Ortsschild Gangelt im Kreis Heinsberg

Infektionsherd Gangelt

Heinsberg-Studie: Hohe Corona-Dunkelziffer in Deutschland

Hendrik Streeck, Direktor am Institut für Virologie im Universitätsklinikum Bonn, spricht auf einer Pressekonferenz in der Kreisverwaltung Heinsberg.

Deutscher Corona-Hotspot

"Heinsberg-Studie": Zahl der Infizierten in Deutschland womöglich zehnmal höher als gedacht

Ortschild in Gangelt

Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland laut Hochrechnung bei rund 1,8 Millionen

Ortschild in Gangelt

Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland laut Hochrechnung bei rund 1,8 Millionen

Patient bei der Dialyse
Kliniken in der Coronakrise

Dialysepatienten im Fokus

Im Uniklinikum Aachen entwickelten viele schwer Erkrankte ein Nierenversagen

Stern Plus Logo
Eine Schwester spendet der ­Bewohnerin eines Pflegeheims Trost

Schutz für die Schwächsten

Trotz Corona auch andere Kranke versorgen – schaffen das unsere Kliniken?

Stern Plus Logo
Armin Laschet CDU

NRW-Ministerpräsident

Der Nassforsche: Armin Laschet will Kanzler werden – aber kann er auch Krise?

Stern Plus Logo
Corona-Genesene

Erkrankt am Coronavirus

"So elend habe ich mich noch nie gefühlt" - diese Menschen haben Covid-19 überstanden

Stern Plus Logo
Zwei Personen mit Mundschutz am Handy

Datenschutz und Corona

Corona-App – wie vertrauenswürdig ist das Entwicklerkonsortium?

Stern Plus Logo
Christian Drosten glaunt an eine solide Heinsberg-Studie

Corona-Pandemie

Charité-Virologe Drosten verteidigt bei "Illner" umstrittene Heinsberg-Studie

Der Vorsitzende des DRPR: Lars Rademacher

Verstoß gegen Transparenzgebot?

Heinsberg-Studie: Deutscher PR-Rat prüft Vorgehen der Agentur Storymachine

Von Hans-Martin Tillack
Generalbundesanwalt Peter Frank

Ermittler sprengen IS-Zelle in Nordrhein-Westfalen - Festnahmen bei Razzia

Corona-Test in einem Labor

Studie: 15 Prozent der Bewohner von Gangelt bereits an Corona erkrankt und immun

Hendrik Streeck, Direktor am Institut für Virologie im Universitätsklinikum Bonn, spricht auf einer Pressekonferenz in der Kreisverwaltung Heinsberg.

"Heinsberg-Protokoll" von Hendrik Streeck

Die Corona-Ermittler: Wie Forscher nun einzigartige Daten zum deutschen Ur-Ausbruch sammeln

In Heinsberg beliefert die Post jetzt Risikogruppen mit Lebensmitteln

Corona-Krise in Heinsberg

Versorgung in der Isolation: Post beliefert Risikogruppen mit Lebensmitteln

Arielle Charnas

Scharfe Kritik

Influencerin reist trotz Corona-Infektion in die Hamptons – und entschuldigt sich unter Tränen

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?