HOME
Polizeieinsatz

Polizeieinsatz

Streit zwischen Großfamilien eskaliert in Berlin – Gaffer legen Verkehr lahm

Ein Streit zwischen zwei Großfamilien in Berlin-Neukölln läuft aus dem Ruder: Zeitweise sperrt die Polizei den Verkehr, weil so viele Schaulustige kommen.

Schaulustige mit dem Schriftzug "Gaffer" auf der Stirn

"Gaffen ist gefährlich"

Schicksalsschläge und harte Strafen – diese Anti-Gaffer-Kampagne geht unter die Haut

Von Florian Saul
Gaffer an einer Unfallstelle

Tödlicher Unfall

"Wollen Sie eine Leiche sehen?" – Polizist konfrontiert Gaffer und erhält viel Lob

China

Brückensprengung: Spektakulärer Abriss lockt Schaulustige an

Royale Hochzeit

Viele wollen Harry und Meghan live sehen

Behörden bezeichnen Schaulustige als wachsendes Problem. Die Polizei in Bayern ging jetzt gegen Gaffer vor (Symbolbild)

Neuer Gesetzentwurf

Härte gegen Gaffer: Fotografieren von toten Unfallopfern soll strafbar werden

Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

Feuerwehr behindert

Duisburg: 150 Gaffer behindern Rettungseinsatz

Drastisches Video

Feuerwehr dreht Clip gegen Gaffer - und landet Internet-Hit

Unfall auf der A3

Gaffer auf der Autobahn - Feuerwehr setzt unkonventionelle Mittel ein

Hurrikan "Irma"

Evakuierung? Mann filmt Sturm in Florida und wird von Riesenwelle erfasst

Behörden bezeichnen Schaulustige als wachsendes Problem. Die Polizei in Bayern ging jetzt gegen Gaffer vor (Symbolbild)

Autobahnunfall

Polizei geht gegen Gaffer vor - und schlägt sie mit ihren eigenen Waffen

Von Daniel Wüstenberg
Vulkan Ätna

Explosive Ausbrüche

Darum gilt der Ätna auf Sizilien als der gefährlichste Vulkan der Welt

Die MOL Triumph läuft in Hamburg ein

"MOL Triumph" in Hamburg

Auf diesen Schiffs-Giganten passen über 20.000 Container

Unterkunft

Suizid in Schmölln

Flüchtling sprang aus dem 5. Stock - starke Zweifel an "Spring doch"-Rufen

Die Gaffer in Hagen baten die Polizei sogar, aus dem Bild zu gehen, damit sie besser filmen konnten (Symbolbild)

Wutbrief auf Facebook

"Schämt euch, ihr Gaffer": Polizei rechnet mit Schaulustigen ab

Bei einem Unfall auf der A46 starben zwei junge Brüder

Unfall bei Iserlohn

Eltern erfahren auf Facebook vom Tod ihrer Söhne

Flutwelle

Neun Meter hoch

Diese chinesische Monsterwelle spült Schaulustige davon

Skandal-Bischof

Limburg bietet Führung durch Tebartz-van Elsts Protz-Garten

Peinliches Manöver

Jachtkapitän rammt Themse-Brücke

Karaoke im Mauerpark

"Mit dem Kampf zum Spiel gekommen"

Karaoke im Mauerpark

So haben sich die stern-Redakteure geschlagen

Hochzeit von Madeleine

Traumwetter und 100.000 Schaulustige

Tierische Panne

Giraffe kippt beim Sex um

George Clooney dreht in Halberstadt

Ein Hauch Hollywood im Harz

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?