VG-Wort Pixel

Bahnverkehr nach Streikende "weitgehend normal" angelaufen

Der Bahnstreik ist beendet
Der Bahnstreik ist beendet
© © 2021 AFP
Nach dem Ende des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL ist der Bahnverkehr am Freitagmorgen nach Unternehmensangaben "weitgehend normal" gestartet.

Nach dem Ende des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL ist der Bahnverkehr am Freitagmorgen nach Unternehmensangaben "weitgehend normal" gestartet. "Ziel ist es, im Laufe des Freitags sowohl im Fern- als auch im Regionalverkehr sowie bei den S-Bahnen wieder das komplette Fahrplanangebot zu fahren", teilte die Bahn mit. Es könne aber vereinzelt noch zu Einschränkungen kommen. Die Bahn rief die Fahrgäste auf, sich vor Fahrtantritt im Internet oder per Hotline über ihre Zugverbindungen zu informieren.

Der Streik der Lokführer hatte auch am Donnerstag für zahlreiche Zugausfälle auf Deutschlands Schienen gesorgt. Nach Angaben der Bahn fuhren nur rund 25 Prozent der Züge auf Fernstrecken. Im Regionalverkehr sollten zwar mehr Verbindungen bedient werden, jedoch mit starken regionalen Unterschieden.

Die Streiks hatten am Mittwochmorgen um 02.00 Uhr im Personenverkehr begonnen; sie endeten am Freitagmorgen um 2.00 Uhr. Der Güterverkehr wurde bereits seit Dienstagabend bestreikt.

Die GDL will durch den Streik ein neues Angebot des Konzerns im Tarifstreit erzwingen. Das zuletzt von der Bahn vorgelegte Angebot bezeichnete sie als "nicht verhandelbar". So fordert die Gewerkschaft etwa eine Corona-Prämie und eine Lohnerhöhung in diesem Jahr. Die Bahn will bislang erst 2022 mehr zahlen.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker