HOME

Sondergipfel zur Besetzung von EU-Spitzenposten begonnen

Brüssel - Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen sind zu Beratungen über die Besetzung von EU-Spitzenposten in Brüssel zusammengekommen. Ein Sprecher von EU-Ratschef Donald Tusk teilte am Abend mit, dass der Sondergipfel begonnen habe. Merkel warb vor dem Gipfeltreffen nochmal für Manfred Weber als neuen Präsidenten der EU-Kommission. Der CSU-Politiker Weber war als Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei in die Europawahl am Sonntag gegangen. Viele Staats- und Regierungschefs betonten jedoch in Brüssel, heute solle zunächst über Inhalte und nicht über Personen geredet werden.

Europafahne

Wer wird EU-Kommissionschef?

Sondergipfel berät über künftige Führung der EU

Sondergipfel berät über neue Führung der Europäischen Union

EU-Ratspräsident Donald Tusk (l.) in Sibiu

Tusk beruft Sondergipfel zu EU-Spitzenposten für 28. Mai ein

Frankreichs Präsident Macron

Macron: Lange Brexit-Verschiebung "steht nicht fest"

David McAllister

McAllister fordert konkreten Plan von May bei EU-Sondergipfel

EU-Chefunterhändler Michel Barnier (l.), EU-Ratspräsident Donald Tusk

Brexit-Sondergipfel der EU für 25. November angesetzt

Günther Oettinger

EU-Haushaltskommissar fordert vor Sondergipfel Solidarität im Flüchtlingsstreit

Unter Druck: Angela Merkel

Italien erhöht Druck auf Merkel vor EU-Sondergipfel zur Migrationspolitik

EU-Kommissionspräsident Juncker

EU-Sondergipfel will Asylbewerber von eigenmächtigen Grenzübertritten abhalten

Mehr Kontrollen und Strafen: So will EU-Chef Juncker angeblich die Asylpolitik verschärfen

"SZ"-Bericht

Mehr Kontrollen und Strafen: So will EU-Chef Juncker angeblich die Asylpolitik verschärfen

EU-Kommissionspräsident Juncker

Bericht: Juncker drängt bei Sondergipfel auf schärfere Asylpolitik

Flüchtlingsschiff im Hafen von Valencia

Merkel am Sonntag bei Sondergipfel mehrerer EU-Staaten zu Migration

Islamischer Gipfel erkennt Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas an

Türkei

Erdogan hetzt gegen Israel: "Ein Land, das sich von Blut nährt"

Flüchtlinge ruhen sich an Deck des Rettungsbootes "Golfo Azzurro“ aus, nachdem sie aus einem Schlauchboot gerettet wurden

Flüchtlinge

Wie die EU die Flucht übers Mittelmeer stoppen will

Paolo Gentiloni empfängt am Vorabend des Malta-Gipfels den libyschen Premier Fayez al-Sarraj in Rom

EU-Sondergipfel auf Malta

Libyen soll Schlüsselland in der Abwehr von Flüchtlingen werden

Merkel im roten Blazer geht vorweg vor Ministern anderer EU-Länder und der Türkei, entlang an Flaggen an der rechten Wand

Einigung bei Flüchtlingsgipfel

EU und Türkei vereinbaren Aktionsplan

Teilnehmer des Sondergipfels zur Balkanroute in Brüssel

Sondergipfel in Brüssel

Neuer Balkan-Plan soll Flüchtlingskrise entschärfen

Der serbische Premierminister Alexander Vucic spricht am Rande des Balkan-Gipfels in Brüssel

+++ Newsticker Flüchtlingskrise +++

Serbien sieht "kleinen Schritt vorwärts" bei Balkan-Gipfel

Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof

Flüchtlingskrise

Bund übernimmt pro Flüchtling und Monat 670 Euro

Jean-Claude Juncker in Anzug und Krawatte spricht und gestikuliert mit der Hand auf Schulterhöhe und Blick zur Seite.

Asylrecht

EU-Kommission leitet Verfahren gegen Deutschland und 18 weitere Länder ein

Ein Junge lehnt sich aus einem Zug, mit beiden Händen auf ein offenes Zugfenster gestützt und Blick nach unten.

EU-Minister einigen sich

Deutschland wird weitere 31.000 Flüchtlinge aufnehmen

"Ebola kills" steht auf diesem Plakat in Freetown, der Hauptstadt Sierra Leones

Trotz Neuinfektionen

Afrikanische Länder wollen Ebola bis Mitte April besiegen

Eskalation in der Ukraine

USA wollen Kampfflugzeuge nach Polen schicken