HOME

Die Morgenlage: Stimmt das Unterhaus heute für den Brexit-Deal?

Britisches Parlament stimmt über Brexit ab +++ US-Kongress beschließt Haushalt +++ Koalitionsvertrag in Sachsen wird unterzeichnet +++ Zwei australische Feuerwehrleute im Kampf gegen Buschbrände ums Leben gekommen +++ Die Nachrichtenlage am Freitag.

Premierminister Boris Johnson im britischen Unterhaus

Premierminister Boris Johnson im britischen Unterhaus

AFP

Guten Morgen, liebe Leserinnen und liebe Leser,

kommt er heute, der Scheidungsvertrag zwischen Großbritannien und der EU? Das britische Parlament stimmt heute über das Austrittsabkommen mit der Europäischen Union ab. Ein Scheitern gilt als unwahrscheinlich, immerhin hat Johnson nach der Wahl vor einer Woche einen klaren Sieg errungen. Seine konservativen Tories haben einen Vorsprung von 80 Sitzen auf alle anderen Parteien. Doch folgt mit der Scheidung von der EU auch die Scheidung von Schottland? Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon forderte den Premier schriftlich auf, einem zweiten Unabhängigkeitsreferendum zuzustimmen, welches sie 2020 abhalten will. 

Die Schlagzeilen zum Start in den Tag

US-Kongress wendet mit neuem Haushalt erneute Behördenschließung ab

Mit der Verabschiedung eines neuen Haushalts hat der US-Kongress kurz vor Ablauf einer Frist eine erneute Schließung von Bundesbehörden vermieden. Der Senat stimmte für den Haushalt, der ein Volumen von 1,4 Billionen Dollar (1,26 Billionen Euro) hat. Damit der neue Bundeshaushalt in Kraft treten kann, muss nun nur noch Präsident Trump das Gesetz unterschreiben. Dies muss noch vor dem heutigen Ablauf der Frist geschehen, um einen "shutdown" von Behörden zu vermeiden. Streitigkeiten um den Haushalt hatten vor einem Jahr über den Jahreswechsel zu einer fünfwöchigen Finanzblockade für einen Teil der Bundesbehörden - der längsten der US-Geschichte - geführt.

Leipzig: Weltkriegsbombe entschärft - 10.000 Menschen betroffen

Der Kampfmittelräumdienst hat im Leipziger Norden eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Bis zu 10.000 Menschen in einem Umkreis von einem Kilometer um den Fundort der Bombe hatten vorübergehend ihre Wohnungen verlassen müssen. Innerhalb des Sperrgebiets befanden sich den Angaben zufolge neben Wohnungen auch Altenheime und zehn Kindertagesstätten. Der 250 Kilogramm schwere britische Sprengkörper war laut Polizei von einem privaten Bombensuchdienst im Zuge von Bauarbeiten entdeckt worden.

Zwei australische Feuerwehrleute im Kampf gegen Buschbrände ums Leben gekommen

Im Kampf gegen die verheerenden Buschbrände in Australien sind zwei Feuerwehrleute ums Leben gekommen. Bei ihrem Einsatz rund hundert Kilometer südwestlich von Sydney war ihr Fahrzeug am Donnerstag gegen einen Baum gefahren, wie die Feuerwehr des Bundesstaates New South Wales mitteilte. Drei weitere Feuerwehrleute wurden bei dem Unfall verletzt. Die Behörden hatten wegen der Brände am Donnerstag einen siebentägigen Ausnahmezustand in New South Wales ausgerufen. In dem Bundesstaat wüten seit Wochen rund hundert Buschbrände. Zugleich herrscht eine Rekordhitze. In Sydney sollen die Temperaturen ab Samstag auf 46 Grad steigen. 

Das wird heute wichtig

Bundesrat entscheidet über Klimapaket

Der Bundesrat ab 9.30 Uhr bei seiner letzten Sitzung des Jahres 2019 über den Kompromiss zum Klimapaket der Bundesregierung. Nach der Zustimmung des Bundestages wird auch in der Länderkammer mit einem positiven Votum gerechnet, da sich Bund und Länder am Mittwoch im Vermittlungsausschuss auf einen Kompromiss geeinigt hatten.

Britisches Unterhaus stimmt über Brexit-Abkommen ab

Das britische Parlament stimmt gegen 15.30 Uhr über das Austrittsabkommen mit der Europäischen Union ab. Dazu wird Premierminister Boris Johnson das entsprechende Ratifizierungsgesetz einbringen. Gleichzeitig soll eine Verlängerung der bis Ende 2020 vorgesehenen Übergangsfrist ausgeschlossen werden.

Koalitionsvertrag in Sachsen wird unterzeichnet

Gut dreieinhalb Monate nach der Landtagswahl steht Sachsen vor der Regierungsbildung. Nach fünf Jahren Schwarz-Rot soll um 9.00 Uhr im Landtag der Koalitionsvertrag von CDU, Grünen und SPD unterzeichnet werden. Damit gibt es erstmals ein Dreierbündnis im Freistaat.

Fußball-Bundesliga

Zum Auftakt des 17. Bundesliga-Spieltags spielt um 20.30 Uhr die TSG 1899 Hoffenheim gegen Borussia Dortmund. Nach dem Unentschieden gegen Leipzig muss der BVB drei Punkte holen, wenn er sich weiter in der Spitzengruppe der Liga behaupten will. Hoffenheim liegt nur einen Punkt hinter einem Europa-League-Platz und will sich die Chance, weiter nach oben zu klettern, sicherlich auch nicht nehmen lassen. Das könnte spannend werden!

tkr/rw / DPA / AFP