HOME
Ortschaft in Bayern

Städte- und Gemeindebund fordert mehr Einsatz für gleichwertige Lebensverhältnisse

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat eindringlich gemahnt, rasch konkrete Schritte für gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland einzuleiten.

Deutscher Städte- und Gemeindebund lehnt Baupflicht ab

Demo in Kassel nach Mord an Regierungspräsident Lübcke

Zahl der Angriffe auf Bürgermeister und Gemeinderäte steigt um 25 Prozent

ICE-Schnellzug

Kommunen begrüßen Scheuers Vorschlag zu reduzierter Mehrwertsteuer auf Bahnreisen

Auspuff eines Autos in Stuttgart

Kommunen befürworten Scheuers neues Konzept für Diesel-Fahrzeuge

Immer mehr im EU-Ausland lebende Kinder erhalten Kindergeld

Immer mehr im EU-Ausland lebende Kinder erhalten Kindergeld

Die Rekordhitze trocknet Gewässer aus

Kommunen mahnen Vorkehrungen für künftige Hitzewellen an

Erzieherin mit Kindern in einer Dresdner Kita

Kommunen lehnen generelle Befreiung der Eltern von Kitabeiträgen ab

Mad Mike Rocket
+++ Ticker +++

News des Tages

Ist die Erde eine Scheibe? "Mad Mike" schießt sich mit selbstgebastelteter Rakete 570 Meter hoch

Mietpreisbremse

Fragen & Antworten

Drei Jahre Mietpreisbremse: Was hat das Gesetz bewirkt?

Mehr als 1400 Migranten wurden in drei Tagen aus der Ägäis gerettet

Flüchtlingskrise

Merkel verteidigt Unionsvorschlag für Transitzonen

Hartz IV

Leistungsempfänger sollen schneller Strafen erhalten

Kinderbetreuung

Klagewelle auf Kitaplätze bleibt aus

Kita-Ausbau

Städte fürchten Klagewelle wegen fehlender Kitaplätze

Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze

Städte und Gemeinden machen Druck bei Kita-Ausbau

Kinderarmut in Deutschland

Bildung statt Sozialhilfe

Warnung vor Steuersenkungen

Kommunen fordern höhere Entlastungen

Schadensersatzforderungen von Kommunen

Deutscher Bank droht Klagewelle

Kaputte Straßen

Schlaglochrepublik Deutschland

Kommunen und Souialexperten warnen vor Altersarmut

"Grundsicherung wird zum finanziellen Sprengsatz"

Steuern

"Konstruktiver Beitrag zur geplanten Steuerreform"

Steuerkonzept der FDP

Kommunen klagen über geplante Steuersenkungen

Kommunen fordern Bundeshilfe

Winterschäden gehen in die Millionen

Städte und Gemeinden

Rechtsanspruch auf Kita-Plätze nicht erfüllbar

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(