HOME

Frankreichs Innenminister räumt Fehler vor Messerattacke ein

Paris - Nach dem Messerangriff in der Pariser Polizeipräfektur hat Frankreichs Innenminister Christophe Castaner Fehler bei der Erkennung der Radikalisierung des Tatverdächtigen eingeräumt. Es habe offensichtlich Schwachstellen gegeben, sagte Castaner dem Fernsehsender TF1. In der Akte des Polizeimitarbeiters habe es keine Auffälligkeiten gegeben. Die Opposition wirft ihm vor, kurz nach der Tat nicht die Wahrheit über eine mögliche Radikalisierung des Verdächtigen gesagt zu haben. Der 45-Jährige hatte am Donnerstag vier seiner Kollegen getötet und war dann erschossen worden.

Frankreich lässt nach Messerattacke Geheimdienste prüfen

Messerattacke

Nach Messerattacke in Paris

Frankreich will gegen Radikalisierung vorgehen

Frankreich will gegen Radikalisierung bei Polizei vorgehen

Sicherheitskräfte vor dem Pariser Polizei-Hauptquartier

Philippe kündigt nach Pariser Messerangriff Überprüfung der Sicherheitsdienste an

Frankreich plant Mission gegen Radikalisierung bei Polizei

Frankreich plant Mission gegen Radikalisierung bei Polizei

Irfan Peci erzählt im Mono-Podcast über seine islamistische Radikalisierung
Podcast

MONO - Meine Geschichte

"Wir fühlten uns wie die Elite": Ex-Islamist erzählt über seinen Irrweg zur Al Kaida

Steve Bannon verfolgt seine politischen Ziele verstärkt in Europa - im Sinne Trumps?

Trumps Ex-Berater

Nach Aus im Weißen Haus: Wie Steve Bannon im Hintergrund an Europas Ordnung rüttelt

Von Dieter Hoß
Der Landesvorsitzende der AfD in Thüringen, Björn Höcke, steht für den nationalistisch-völkischen Flügel der AfD
Interview

Historiker über AfD-Machtkampf

"Deutliche Tendenz zur Radikalisierung"

Von Tilman Gerwien
Zana Ramadani

Islam-Kritikerin Zana Ramadani

"Muslimische Frauen sind die größten Unterdrücker der Töchter"

FBI-Direktor James Comey

Neue Checkliste

Mit diesen 48 Fragen will das FBI Terroristen überführen

Ehemalige Anhängerin des Islamischen Staates

Leben im Kalifat

"IS-Braut" packt über ihr Leben aus - einmal Syrien und zurück

stern-Reportage

Seine-Saint-Denis

Département 93: Das Leben in den Betonburgen vor Paris

Von Andrea Ritter
Eine 15-Jährige verletzte einen Polizisten am Hauptbahnhof in Hannover lebensgefährlich

Messerattacke auf Polizisten

Aus der Schule zum Dschihad: Hätte man Safia S. aufhalten können?

Auszug aus dem Bekennervideo des Attentäters von Würzburg
+++ Newsticker +++

Würzburg-Anschlag

Bundesanwaltschaft hat Ermittlungen eingeleitet

Auszug aus dem Bekennervideo des Attentäters von Würzburg
Newsticker

Axt-Attacke

Bekennervideo ist echt - Angeblich Zweifel an Herkunft des Täters

Ein Polizeiwagen im Brüsseler Stadtteil Molenbeek
Analyse

Die Anschläge in Brüssel

Warum Belgien die Brutstätte des islamistischen Terrors ist

Von Sophie Albers Ben Chamo
Psychologe und Autor Ahmad Mansour

Psychologe Ahmad Mansour

"Islamistische Radikalisierung der Jugendlichen in Deutschland wird unterschätzt"

In diesem Haus im französischen Ort Chartres wohnte Omar Ismail Mostefai vor zwei Jahren.

Identifizierter Terrorist

Omar Ismail Mostefai: Vom Kleinkriminellen zum Bataclan-Attentäter

Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, warnt vor rechter Gewalt

Hans-Georg Maaßen

Verfassungsschutz warnt vor noch mehr rechter Gewalt

"Das hat mit dem Islam nichts zu tun": Bundesinnenminister Thomas de Maizière im Interview mit dem stern

Innenminister de Maizière

Deutsche Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter

Der salafistische Prediger Pierre Vogel zieht hierzulande etliche Jugendliche an - hier während einer Kundgebung in Hamburg im Juli 2014

Junge Salafisten de-radikalisieren

"Aufgeben - das darf nicht passieren"

Von Jan Rosenkranz

Jauch und der Islamismus

Was Kamouss sagte und was nicht