HOME

Höcke «Verachtung der Bundesrepublik» bescheinigt

Berlin - Der Verfassungsschutz hält es für möglich, dass der rechtsnationale «Flügel» der AfD bereits Einfluss auf den Kurs der gesamten Partei genommen hat. Es sei zu befürchten, dass diese Strömung mit ihren «mutmaßlich verfassungswidrigen Einwirkungsversuchen auf die Gesamtpartei schon erste Erfolge erzielt hat», heißt es im Gutachten des Bundesamtes für Verfassungsschutz zur AfD. Das BfV hatte die AfD in der vergangenen Woche als Ganzes zum «Prüffall» erklärt und nimmt sie damit stärker unter die Lupe.

Björn Höcke

Gewerkschaft der Polizei

GdP: AfD-Kandidaten sollen sich von Höcke distanzieren

AfD-Kandidaten bei Polizei sollen sich von Höcke abwenden

Aus Protest gegen die verbale Radikalisierung in der AfD verlässt das Bundesvorstandsmitglied Steffen Königer die Partei
Interview

Partei-Aussteiger

Ex-Bundesvorstand Steffen Königer: "Es gibt in der AfD Menschen, die wähnen sich im Krieg"

Von Wigbert Löer
Helmut Seifen: "Bauchschmerzen" bei einem möglichen Auftritt von Höcke
stern exklusiv

Helmut Seifen

Richtungskampf in der AfD eskaliert: Landeschef in NRW will Höcke-Auftritt verhindern

Von Wigbert Löer
Der neugewählte Bundesvorstand der AfD

Innerparteiliche Machtkämpfe

Der Richtungsstreit in der AfD ist zurück: Wer geht als Nächster?

Höcke wird Spitzenkandidat der AfD in Thüringen

Thüringer AfD wählt Höcke zum Spitzenkandidaten für Landtagswahl 2019

Nach "Vogelschiss"-Rede: Björn Höcke verteidigt AfD-Chef Alexander Gauland

Nach "Vogelschiss"-Rede

"Hypermoralisten" und "Ober-Phrasendrescher": Höcke springt AfD-Chef Gauland zur Seite

Björn Höcke gehört zum nationalkonservativen Flügel der AfD

Landesschiedsgericht lehnt Parteiausschluss von Thüringens AfD-Chef Höcke ab

Edin Hasanovic und Iris Berben bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises Lola
TV-Kritik

Deutscher Filmpreis

Mit treffendem Witz über Höcke, Flüchtlinge und #Metoo: Wie Edin Hasanovic die Lola rockte

AfD-Chef Björn Höcke bei Opel-Beschäftigten unerwünscht - von Kundgebung abgedrängt

Demonstration in Eisenach

Höcke will bei Opel-Demo mitmischen - doch die Mitarbeiter schieben ihn ab

Jung, weiblich, eloquent: AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel

Bundestagswahl

Mit Sneakers und Perlenkette - Der Kampf der AfD um Platz drei

Marietta Slomka

Panne im ZDF

Björn Höcke wird zu "Bernd Höcke" - Slomkas lustiger Versprecher im "heute journal"

AfD Björn Höcke

Landesparteitag

AfD-Vorstand beantragt Ausschluss von Björn Höcke

Jan Böhmermann

"Neo Magazin Royale"

Kein Flitzer! Das macht der Nackte bei Jan Böhmermann

Von Jens Maier
Die AfD-Politiker Alexander Gauland, Frauke Petry und Björn Höcke (v.l.)

AfD-Streit

Der brüchige Burgfrieden – Petry spricht schon wieder über Höcke und Gauland

Von Wigbert Löer
AfD-Chefin Frauke Petry und der sachsen-anhaltinische Partevorsitzende André Poggenburg im März 2016 in Berlin

Streit um Rechtsaußen Höcke

AfD-Vorstand Poggenburg wirft Petry Probleme mit Demokratieverständnis vor

Die AfD-Politiker Alexander Gauland (l.), Frauke Petry und Björn Höcke lächeln

Berlin³

Nicht Merkel ist Schuld. Nicht das System. Die AfD und ihre alleinige Verantwortung

Von Axel Vornbäumen
Björn Höcke soll dem Willen des Bundesvorstandes nach aus der AfD ausgeschlossen werden

Facebook-Seite

Die emotionalen Reaktionen der AfD-Anhänger auf den Entschluss zu Höcke

Chemnitz
+++ Ticker +++

News des Tages

Polizeieinsatz wegen Terroralarms in Chemnitz

Björn Höcke bei einer AfD-Veranstaltung in Erfurt

Parteiausschlussverfahren

Warnung vor Spaltung - AfD zofft sich wegen Höcke

AfD-Rechtsaußen Björn Höcke

Rechtspopulist

AfD-Vorstand will Höcke aus der Partei werfen

Markus Pretzell
Exklusiv

AfD

Die AfD von Petry-Mann Pretzell: "Mundtot machen" mit "ausreichend Munition"

Von Wigbert Löer
Der thüringische Landesvorsitzende der AfD, Björn Höcke

Andreas Petzold: #DasMemo

Wie Höckes Nazi-Rhetorik die AfD-Taktik torpediert

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.