HOME

Stern Logo Ratgeber Australien - In Metropolen

Evelyn Burdecki genießt den Luxus nach dem Dschungelcamp

Endlich keine Maden mehr

So genießt die frisch gebackene Dschungelkönigin den Luxus nach dem Camp

Nach dem Ende des Dschungelcamps zeigt Evelyn Burdecki in ihren Instagram-Stories ihren Alltag. Vor allem das Hotelessen genießt die neue Dschungelkönigin in vollen Zügen. Für die 30-Jährige steht fest: Der Dank für die Krone gilt ihren Fans. 

Schnellcheck

Dschungelcamp 2019

"Eim schtrong, eim hällsi, eim full of Enerschi" - so lief Tag 1 im Dschungel

Disgusting Food Exhibition

Ochsenpenis, Heuschrecken und tote Fledermäuse: Diese Ausstellung zeigt nur ekeliges Essen

Video

Ekeliges Essen zu bestaunen und probieren

Ekel-Alarm vorprogrammiert: Im "Disgusting Food Museum" im schwedischen Malmö gibt es Maus-Wein.

Maus-Wein, Gammel-Hai und Maden-Käse

Nichts für schwache Gaumen: Das ist das ekligste Food-Museum der Welt

Das Unternehmen Plumento Food entwickelt und vertreibt Lebensmittelprodukte, die unter anderem Insektenmehl als Bestandteil haben.

Alte Nudelmanufaktur - neues Produkt

Sie werden nie erraten, aus was diese Nudeln gemacht sind (Tipp: es hat sechs Beine)

Micaela Schäfer und Felix Steiner

"Sommerhaus der Stars"

Micaela Schäfer verrät: "Ich war mit 80 Männern im Bett und hatte nie einen Orgasmus"

Jenny Frankhauser im Dschungelcamp

"Ich bin ein Star"

Favoritin Natascha auf dem Heimweg, Jenny auf Eiersalat - so lief Tag 12 im Dschungelcamp

Babyschaukel

Iowa

Paar lässt sein vier Monate altes Baby in Schaukel sterben

Der junge Taiwanese wurde noch rechtzeitig gefunden - für seine Begleiterin kam jede Hilfe zu spät

Horrortrip in den Bergen Nepals

Verschollener Wanderer nach 47 Tagen gefunden - kurz nachdem seine Freundin starb

Larven der Wachsmotte fressen Plastik

Raupen fressen Tüten auf

Diese Larven könnten das Plastikproblem der Welt lösen

stern TV Logo
Hammelhorn

Flughafen Stuttgart

Zollbeamte finden ungewöhnliches Objekt - mit Ekelgarantie

Dschungelcamp 2017

Dschungelcamp 2017

Urlaub machen, wo andere Leute Maden fressen

Ausstellung "Hieb&Stich"

Wie bei CSI - auf Verbrecherjagd mit Maden und Mordwaffen

Von Silke Müller

Essensaufstand in der Army

Maden, Schimmel, Blut - Soldaten posten Ekel-Essen und sollen nun bestraft werden

Burger aus Insekten

Start-up "Bugfoundation"

Madig machen - werden Insektenburger der nächste große Trend?

Dschungelcamp, Tag 11

Rechenspiele mit Nathalie und Menderes

M. Poliza: Bilder meines Lebens

Unhappy Hippos

Zeitzeuge Dieter von Levetzow - der heute 89-jährige Bildhauer mit einem seiner Werke und als Soldat im Alter von 19 Jahren

Mein Kriegsende - Zeitzeugen berichten

Kartoffelbrei und Buttermilch - das Essen meines Lebens!

Down Under kulinarisch

So schmeckt Australien

Dschungelcamp-Tagebuch (5)

Undercover auf dem Weg zu Walter

Von Thilo Mischke
Die beiden Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!".

Dschungelcamp

So teuer ist die Werbung zwischen Maden und Möpsen

Kleintiere auf den Teller

UN rufen zum Insektenessen auf

Abgewatscht! - der satirische Wochenrückblick

Ich bin die Sass - ich hol jetzt aus

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.