HOME
Stahlproduktion bei ThyssenKrupp

Karliczek bei Thyssenkrupp

Hüttengas zu Rohstoffen: Stahlindustrie will CO2 vermeiden

CO2 ist eine Bedrohung für das Weltklima - Methanol und Ammoniak dagegen Rohstoffe für die chemische Industrie. Deshalb arbeitet Thyssenkrupp an einer Umwandlung des bedrohlichen Treibhausgases in unschädliche Bestandteile.

Ikea in Deutschland

Neue Strategie

Ikea will sich radikal verändern: "Wir können so nicht weitermachen"

Saubere Art - das Dach wurde fachmännisch abgedeckt.

Metall-Diebstahl

Dreiste Diebe rauben Kirchendach – 110.000 Euro Schaden

Jamaika, Strand Sand

Rohstoffschwund

Wenn ganze Strände geklaut werden - weil der Erde der Sand ausgeht

Nachwachsende Rohstoffe

Super-Holz – dieses Brett ist stärker als Stahl

Von Gernot Kramper
Rohstoffhändler Matthias Rüth in seinem Bunker in Frankfurt. In mehreren solcher Lagerräume stapeln sich auf insgesamt 1400 Quadratmetern mehr als 100 Tonnen Technologiemetalle und Seltene Erden.

Rohstoffe als Geldanlage

Seltene Erden im Nazi-Bunker: Hier lagert das Gold der Zukunft

Von Daniel Bakir
Volkswagen will rund 20 Milliarden in die Elektromobilität investieren (Bild VW-Chef Matthias Müller)

Das Ringen um die seltenen Erden

Rohstoff-Imperalismus

Stern Spezial

Ewiger Kreislauf

Der Weg der Scherben - was mit dem Rohstoff Glas passiert

Von Ilona Kriesl
Fahrradrahmen aus Bambus hergestellt

Grüner Radeln

Hightech im Bambus-Rahmen: So radelt sich das E-Bike von My Boo

Von Kristina Läsker
Die russischen Soldaten proben den Einsatz unter extremen Bedingungen: Wenn Motoren in der Kälte versagen, laufen Schlittenhunde weiter.

Rohstoffe und Militär

Aufmarsch in der Arktis - Putins Griff nach dem Nordpol

Von Gernot Kramper
Nutella

Ernüchterndes Foto auf Reddit

Daraus besteht Nutella wirklich

Von Denise Snieguole Wachter
Mineralöl im Alltag: Kosmetik und Kleidung

Schmierstoff der Welt

Kleidung, Kosmetik und Co.: Wo Mineralöl im Alltag steckt

Preisanzeige einer Tankstelle

So billig wie lange nicht

USA, Russland und die Opec pumpen den Ölpreis in den Keller

Macht sich gut in der Garage

Papp-Limousine von Lexus

Dieses Auto wächst auf Bäumen

Auf Dollar-Basis wurde Kaffe günstiger zum Vormonat - nimmt man den Euro als Basis wurde er allerdings teurer

Rohstoffpreisindex

Sinkende Preise kommen in Deutschland nicht an

Die Bohrinsel "Gannet Alpha": Der Ölpreis ist im zweiten Halbjahr 2014 drastisch gefallen

Erdöl ist so billig wie zuletzt 1981

Rohstoffe in Afghanistan

Wer Schmiergeld zahlt, gewinnt

Umwelt-Schmähpreis

Dinosaurier des Jahres geht an Einwegverpacker

Nestlés flüssiges Gold

Wenn Wasser teurer ist als Benzin

Von Niels Kruse

Kinotrailer

"Apple Stories"

Hohe Erwartungen

Naturkosmetik muss mehr sein als nur öko

Weltwirtschaftsforum Afrika

Kofi Annan kritisiert Plünderung der Rohstoffe Afrikas

Ausbeutung von Asteroiden

US-Unternehmen geht auf Rohstoffsuche im All

Deutschland sichert sich Zugang zu seltenen Erden in Kasachstan

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(