A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

SC Paderborn

Bundesliga im stern-Check
Bundesliga im stern-Check
Ribérys Bart muss ab

Die Bayern freuen sich über die erfolgreiche Rückkehr von Ribéry, der mit langem Bart daherkommt. Leider. Ohne Bart feierte Kagawa beim BVB ein brillantes Comeback. Nur der HSV bereitet weiter Sorgen.

Fußball-Bundesliga
Fußball-Bundesliga
Hamburger SV schon wieder im Keller

Krise in Hamburg: Nach der Niederlage gegen Hannover ist der HSV Tabellenletzter. Zuvor hatte Augsburg gegen Frankfurt gewonnen. Der BVB feierte Rückkehrer Kagawa und die Bayern Ribéry.

4. Bundesliga-Spieltag
4. Bundesliga-Spieltag
Neuen HSV-Trainer erwartet harter Brocken

Beim Hamburger SV sitzt mal wieder ein neuer Trainer auf der Bank. Das Team von Josef Zinnbauer bekommt es am 4. Spieltag direkt mit niemand geringerem zu tun als dem Rekordmeister FC Bayern München.

Nachrichten-Ticker
Schalke verliert 1:4 in Gladbach

Schalke 04 hat sich im Bundesliga-Westduell bei Borussia Mönchengladbach mit 1:4 (0:1) geschlagen geben müssen.

Sport
Sport
Aufsteiger unbesiegt: Paderborn und Köln mit 0:0

Auf dem Platz wurden die Punkte geteilt, auch die Stimmung nach dem Abpfiff war von Sympathie geprägt. Torlos und wenig spektakulär endete das Aufsteiger-Duell zwischen dem SC Paderborn und dem 1. FC Köln.

Nachrichten-Ticker
Bayern besiegt VfB - Traum-Comeback von Kagawa beim BVB

Bayern München und Borussia Dortmund haben jeweils gelungene Generalproben für den Auftakt in der Champions League gefeiert.

3. Bundesliga-Spieltag
3. Bundesliga-Spieltag
Aufsteiger kämpfen im direkten Duell um die Spitze

Beide schnuppern erst seit einigen Wochen Erstliga-Luft, an diesem Spieltag treffen sie aufeinander: Der SC Paderborn und der 1. FC Köln streben nach ganz oben in der Bundesliga.

Video
Video
Fußball pur: Aufsteiger-Duell am 3. Spieltag

Berlin, 11.09.14: Auch wenn die Tabelle noch nicht wirklich aussagekräftig ist: Den Fans der Aufsteiger Paderborn und Köln dürfte es gefallen, dass ihre Vereine gerade ganz oben mitspielen. Am dritten Spieltag kommt es auch zum direkten Duell. Beide Vereine haben mit jeweils einem Sieg und einem Unentschieden einen guten Saisonstart hingelegt. Köln ist sogar bisher das einzige Team in der Liga ohne Gegentreffer. Und das wollen die Geißböcke bestimmt so lang wie möglich beibehalten. Paderborn konnte aber in den letzten Spielen offensiv gut punkten. Zusätzlich haben sie noch mit dem Transfer von Rafael Lopéz vom FC Getafe ihre Defensive gestärkt. Das Aufsteiger-Duell verspricht also, ein ausgeglichenes Spiel zu werden. Die Bayern liefern sich dagegen den Südschlager mit dem VfB Stuttgart. Arjen Robben muss wegen einer Knöchelverletzung zwar am dritten Spieltag aussetzen. Aber dafür kommt Franck Ribéry nach kurzer Verletzungspause zurück. Die Münchner werden beim Heimspiel ohnehin ihre Geschütze auffahren. Der Saisonstart lief für den Rekordmeister nämlich eher mittelmäßig. Dennoch gehen sie als Favorit ins Spiel gegen den Südrivalen. Außerdem liefern die Spiele zwischen den beiden Mannschaften meist viele Tore. Für den BVB geht es am dritten Spieltag gegen den SC Freiburg. Allerdings müssen die Dortmunder dabei auf Marco Reus verzichten. Der hat sich beim Spiel gegen Schottland wieder verletzt und soll für vier Wochen ausfallen. Dortmunds Chancen stehen trotzdem gut. Die Hoffnungen liegen jetzt vor allem auf dem Rückkehrer aus der englischen Liga Kagawa. Außerdem hat Freiburg deutliche Offensivprobleme. In den ersten beiden Ligaspielen haben die Breisgauer noch nicht getroffen. Und das sind die weiteren Begegnungen des 3. Spieltags: Leverkusen empfängt Werder Bremen. Hoffenheim spielt gegen Wolfsburg. Und die Hertha tritt zu Hause gegen Mainz an. Weiter empfängt M'gladbach die Schalker. Tabellenletzter Augsburg stellt sich Eintracht Frankfurt. Und beim Nordderby geht es für den HSV gegen Hannover.

Sport
Sport
Bundesliga-Transferkracher vor erstem Einsatz

Schon beim ersten Training von Shinji Kagawa herrschte in Dortmund beinahe der Ausnahmezustand. Im Spiel gegen den SC Freiburg soll der für acht Millionen Euro von Manchester United zurückgeholte Japaner erstmals seit zwei Jahren wieder im Mittelfeld der Borussia Regie führen.

Sport
Sport
HSV-Trainer Slomka zählt Torwart Adler an

HSV-Trainer Mirko Slomka will nach dem missglückten Saisonstart die Mannschaft umbauen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?