A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Tennis

Sport
Sport
Deutsche Tennis-Damen enttäuschen in Stuttgart

Die strapaziöse Fed-Cup-Reise nach Australien hat wie befürchtet zu viel Kraft gekostet: Angelique Kerber ist beim Heimspiel in Stuttgart als sechste und letzte deutsche Tennisspielerin ausgeschieden.

Wegen angeblicher WM-Übertragung
Wegen angeblicher WM-Übertragung
200.000 Araber stürmen Facebook-Seite des ZDF

Eigentlich berichtet die Facebook-Seite ZDF Sport über die Champions League oder Tennis. Seit wenigen Tagen ist sie der Publikums-Hit im arabischen Raum - wegen eines skurrilen Missverständnisses.

Sport
Sport
Lisicki auf der Suche nach der verlorenen Form

Sabine Lisicki ist auch bei ihrem einzigen Auftritt vor deutschem Publikum in diesem Jahr früh gescheitert. Die Wimbledon-Finalistin von 2013 steckt seit Monaten in einer sportlichen Krise. In Stuttgart wirkt sie verunsichert und innerhalb des deutschen Teams isoliert.

Sport
Sport
Görges gelingt Überraschung in Stuttgart

Mit einem langgezogenen "Yes" feierte Julia Görges ihren unerwarteten Achtelfinal-Einzug beim Stuttgarter WTA-Turnier.

Sport
Sport
Beck und Barthel in Stuttgart ausgeschieden

Mona Barthel und Annika Beck sind beim WTA-Turnier in Stuttgart als erste deutsche Tennisspielerinnen ausgeschieden. Barthel verpasste nur knapp eine Überraschung gegen die ehemalige Weltranglisten-Erste Jelena Jankovic.

Sport
Sport
Fanauflauf in Stuttgart: Kerber und Petkovic begeistern

Dass auf dem Centre Court in der Porsche-Arena eine frühere French-Open- und US-Open-Siegerin spielte, interessierte die Stuttgarter Tennisfans nur am Rande.

Video
Video
Kinect Sports Rivals im Test

KINECT SPORTS RIVALS IM TEST Schwitzen vor der Konsole? Mittlerweile ist das kein Gegensatz mehr. Spiele wie das neue «Kinect Sports Rivals» sorgen dafür, dass man sich ganz schön ins Zeug legen muss. Berlin, 14.04.2014 - NT Schwitzen vor der Konsole? Mittlerweile ist das kein Gegensatz mehr. Spiele wie das neue «Kinect Sports Rivals» für Xbox One sorgen dafür, dass man sich ganz schön ins Zeug legen muss. Kinect-Steuerung Wer mag, kann sich erst einmal seine persönliche Spielfigur erstellen. Dazu werden Körper und Gesicht vom Kinect-Sensor gescannt. Das Ergebnis ist eine comicartige Version von sich selbst. Das Spiel selbst wird ohne Controller gespielt. Man steuert nur mit seinem Körper, den Händen und ab und zu per Sprachbefehl. Während die Sprachbefehle sehr gut funktionieren, ist bei der Gestensteuerung etwas Übung gefragt. Umfang In insgesamt sechs Sportarten kann man sich beweisen. Beim Jet-Ski-Rennen geht es rasant zu und die Steuerung klappt nach ein paar Runden recht gut. Beim Bowling ist die Bewegungssteuerung am realistischsten, aber man braucht Platz zum Ausholen. Bei der Kletterdisziplin hangelt man sich an steilen Hängen. Herunterreißen der Gegner ist erlaubt. Beim Zielschießen zielt man, indem man die Hand zur Pistole formt. Dann gibt es noch schweißtriebende Tennis-Matches und eine abgespeckte Fußball-Variante,bei der man lediglich den Ball weiterpassen soll. Story Bevor man sich eine der Sportarten aussuchen kann, muss man eine Art Storymodus spielen und die einzelnen Disziplinen erlernen. Leider lassen sich die Videosequenzen mit dem Trainer nicht überspringen. Man kann sich im Verlauf der Story einem von drei Teams anschließen. Wirkliche Auswirkungen auf den Spielverlauf hat das nicht. Technik Grafisch ist «Kinect Sports Rivals» durchaus gelungen. Die sonnige Inselkulisse sieht besonders beim Jet-Ski-Rennen gut aus. Die Figuren sind zwar comicartig, sehen aber detaillierter aus, als noch beim alten «Kinect Sports» für die Xbox 360. Allein die langen Ladezeiten reißen einen immer wieder aus dem Spielfluss. Fazit «Kinect Sports Rivals» zeigt, was der neue Kinect-Sensor der Xbox One kann. Die Gestenerkennung ist zwar ab und zu etwas zappelig. Das stört allerdings nur in den Menüs. Ansonsten ist die Spielesammlung ein netter Zeitvertreib, der etwas Platz im Wohnzimmer beansprucht und für bis zu vier Spieler geeignet ist.

Lifestyle
Lifestyle
Angelique Kerber träumt von Familie und Kindern

Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber (26) träumt von einer Familie und Kindern. Das sagte die Nummer sieben der Weltrangliste der Illustrierten "Bunte".

Die Sportwoche
Die Sportwoche
Von Nebel und fehlendem Durchblick

Wenn einem Sportler plötzlich der Durchblick fehlt, wird das Erreichen seiner Ziele deutlich erschwert. Die Istanbuler Fußballfans kämpfen gegen orangen Nebel und einen gemeinsamen Gegner.

Sport
Sport
"Tolles Team" - Deutsche Damen träumen vom Fed Cup

Mit einem Wodka Lemon in der Bar des Riesenfliegers A 380 hat das deutsche Fed-Cup-Team den historischen Finaleinzug gefeiert. "Ich bin immer noch sehr stolz. Beim Wachwerden habe ich mich einmal kurz gekniffen, ob das alles wahr ist", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?