HOME

Offroader: Peugeot Landtrek - Mercedes gibt bei den Pick-ups auf, Peugeot steigt ein

Während Mercedes seinen Pick-Up der X-Klasse in diesen Wochen sang- und klanglos auslaufen lässt, legt PSA mit dem Peugeot Landtrek einen neuen Pick-Up auf und verspricht sich gerade in Südamerika einiges von den Lademeister.

Peugeot Landtrek 2020

Peugeot Landtrek 2020

So unterschiedlich können die Hersteller sein. An sich liegen Pick-Ups zunehmend auch in Europa voll im Trend. Zwar sind die Verkaufszahlen nach wie vor überschaubar; steigen aber stetig an. Während Daimler seinen Nissan-Navara-Zwilling der Mercedes X-Klasse viel schneller als erwartet in diesem Frühjahr wieder vom Markt nimmt, legen andere Hersteller nach und wollen auf der Trendwelle oder Kabinenfahrzeuge mit offener Ladefläche mitschwimmen.

Pick-Up : Neue Wege - abseits der Straße
Peugeot Landtrek 2020

Peugeot Landtrek 2020


Schließlich laufen Modelle wie der Nissan Navara, der Ford Ranger, der VW Amarok oder ein Mitsubishi L200 auf den weltweiten Märkten sehr erfolgreich und drängen sich zunehmend auch in Europa auf. Viele nutzen die Fahrzeuge im harten Gewerbeeinsatz im Gelände; andere wollen sich von der unübersichtlichen Masse der weich gespülten SUV abheben. Auf diesen Zug will nun auch PSA aufspringen und bringt Ende des Jahres - zunächst in Lateinamerika und Afrika - einen üppig dimensionierten Pick-Up. Ein späterer Marktstart in Asien und Europa erscheint jedoch allemal wahrscheinlich, denn nur so kann man die Stückzahlen steigern und gegen die internationale Konkurrenz antreten.

Der Peugeot Landtrek ist je nach Aufbau bis zu stattlichen 5,39 Metern lang und wird mit Einzel- oder Doppelkabine angeboten. Wahlweise gibt es Diesel- oder Benzinmotoren sowie Hinterrad- und Allradantrieb mit Sechsgang-Handschaltung oder Sechsgangautomatik. Der zwei Liter große Commonrail-Diesel leistet 110 kW / 150 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Der 2,4 Liter große Vierzylinder-Benziner leistet 155 kW / 211 PS / 320 Nm und macht den offenen Lademeister über 180 km/h schnell.

Design als Nutzfahrzeug

Die Allradversionen haben zusätzlich eine Untersetzung, wobei die Wattiefe bei 60 Zentimetern liegt. Zur Nutzlast von üppigen 1,2 Tonnen gesellt sich eine Anhängelast von 3,5 Tonnen. Während die Version mit Einzelkabine auf der offenen Ladefläche bis zu drei Euro-Palette befördern kann, sind es bei der nur 5,33 Meter langen Variante mit Doppelkabine immerhin noch zwei Paletten. Die Ladefläche ist dabei ebenso wie bei der Konkurrenz mit Ladesteckern und LED-Strahlern ausgestattet. Für besonders langes Sperrgut lässt sich der Landtrek auch ohne Heckstoßstange bestellen, um die Heckklappe 180 Grad öffnen zu können.

Optisch wie technisch lässt sich der Peugeot Landtrek deutlich aufwerten und mit Ausstattungsdetails wie Trittbrettern, verstärkten Glasscheiben, Schutzmatten oder einem verchromten Überrollbügel ganz nach den Anforderungen seiner Kunden anpassen. Auf Wunsch gibt es nicht nur LED-Tagfahrlicht, sondern komplette LED-Lichteinheiten vorne wie hinten. Innen wie außen orientiert sich das Design des rustikalen Landtrek an dem der aktuellen Peugeot-Modelle. Im Cockpit gibt es bekannte Anzeige- und Bedienelemente wie einen zehn Zoll großen Touchscreen und Ambiente aus Modellen wie dem 3008 oder 508. Im Innern haben Kunden die Wahl zwischen zwei Einzelsitzen und einer Sitzbank für drei Personen. Der mittlere Platz lässt sich umklappen und als Arbeitstisch nutzen. Die Rückbank kann vollständig oder im Verhältnis 40:60 umgeklappt werden und besitzt eine Traglast von 100 Kilogramm. Für Sicherheit an Bord sorgen verschiedene Assistenzsysteme wie Kameras rundum, Bergabfahrhilfe, Anfänger-Wankausgleich oder eine Spurhaltewarnung.

Lesen Sie auch:

Cybertruck gegen Ford - so schummelt Elon Musk in seinem Abschleppvideo

Peugeot Rifter – das große, günstige und nicht ganz so coole Familienauto 

Peugeot 504 – der Wagen der 68er aus Frankreich

Dreiste Anmache  - da schlägt diese wütende Fahrrad-Amazone zurück

a

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?