HOME
Matthias Schweighöfer liebt seine zweite Karriere als Sänger

Matthias Schweighöfer

Er verrät, wer die Kinder in den Schlaf singt

Hymnen auf das Leben oder Herzschmerz: Für Matthias Schweighöfer gehört es zusammen. Ein Interview über Gefühle, Konzerte und seine Kinder.

Mesut Özil während der Hymne

WM in Russland

Darum singt Mesut Özil die Hymne nicht mit

Es drohen hohe Geldbußen

NFL-Spieler müssen bei US-Hymne stehenbleiben

Fergie sang vor dem Allstar-Spiel der US-Baseketballliga NBA in Los Angeles die die Nationalhymne in einer Jazz-Version

Fergie in guter Gesellschaft

Auch diese Stars lagen bei Nationalhymne daneben

Eine Gruppe Jugendlicher feiert in einer Kneipe

Ein Zuhause mit Bier

Du warst meine Rettung - eine Liebeserklärung an die Kleinstadtkneipe

Menschen in Spanien feiern General Franco

"Cara al Sol"

Warum eine faschistische Hymne die spanischen Viral-Charts von Spotify stürmt

Russlands Sportler bei den Olympischen Spielen unter neutraler Flagge

IOC-Entscheidung

Russland als Nation von Olympischen Winterspielen ausgeschlossen

Die Schallplatte: Letzter Wille, Plattenrille - eine Hymne auf's Vinyl

Schallplatten

Letzter Wille: Plattenrille - eine Hymne aufs Vinyl

Mike Pence beim NFL-Spiel

Football-Spieler knieten

"Hymne nicht respektiert": US-Vizepräsident verlässt NFL-Spiel aus Protest

Donald Trump

Memorial Day

Donald Trump "tanzt" die Hymne: "Wie der betrunkene, senile, alte Onkel"

FDP-Chef Christian Lindner

FDP-Chef im stern

Lindner: Özil sollte die Hymne mitsingen

"Everybody lies"

Diese Indieband hat eine Hymne für alle Introvertierten geschrieben

Zwei junge Frauen singen die Nationalhymne Einigkeit und Recht und Freiheit

Federation Cup

Hymnen-Eklat beim Tennis: Darum ist das Lied der Deutschen so kompliziert

Von Dieter Hoß
Gianluigi Buffon hat sich wieder mal als fairer Sportsmann gezeigt

Pfiffe bei Freundschaftsspiel

Frankreich feiert Gianluigi Buffon für Fair-Play-Geste

Jennifer Lopez und Selina Gomez

Jennifer Lopez, Selina Gomez und Co.

Prominente Musiker singen Hymne für Orlando-Opfer

Marseillaise des Grauens

Militärkapelle verhunzt Hymne bei Staatsempfang - nicht das erste Mal

Ein Screenshot des Online-Händlers Amazon

Wegen ungewollter Flüchtlingshilfe?

Pegida-Song bei Amazon und Google Play gelöscht

Jack White vor seinen Goldenen Schallplatten

"Vom Betteljungen zum Weltstar"

Jack White feiert 75. Geburtstag

Nach seinem zweiten Sprung ließ sich Severin Freund feiern

Severing Freunds Krönung

Sechster deutscher Skisprung-Weltmeister

Eric-Emmanuel Schmitt machte sein Roman "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" berühmt

"Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte"

Der Zauber des Ungewissen

Schriftstellerin Jennifer Clement wurde 1960 in Connecticut geboren, wuchs in Mexiko-Stadt auf und studierte in New York und Paris Literaturwissenschaft. Von 2009 bis 2012 war sie Präsidentin des mexikanischen PEN.

Jennifer Clement: "Gebete für die Vermissten"

Hymne auf die weibliche Widerstandskraft

Von Susanne Baller

Umstrittenes Königslied

Willems Hymne wird doch gesungen

Niederländisches Königslied

Shitstorm gegen Willem-Alexanders neue Hymne

Presseschau Eurovision Song Contest

Gedämpfter Jubel über Sieger Cascada

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo