VG-Wort Pixel

Folgen der Erderwärmung Handyvideo zeigt gigantischen Gletscher-Abbruch in Chile

Sehen Sie im Video: Video dokumentiert Zuammenbruch eines Gletschers.














Hohe Temperaturen und Regenfälle haben einen Gletscher im chilenischen Queulat-Nationalpark zum Kalben gebracht. Ein vor wenigen Tagen mit einem Mobiltelefon aufgenommenes Video zeigt den Moment, in dem der 200 Meter hohe Gletscher abbricht. In der Region Patagonien war es in diesem Jahr ungewöhnlich heiß. Raul Codero ist Klimawandel-Experte an der Universität in Santiago de Chile: "Eine der Folgen der globalen Erwärmung ist die Destabilisierung vieler Gletscher und insbesondere einiger instabiler Gletscherwände. Wenn wir zum Beispiel Episoden mit hohen Temperaturen oder mit Regenfällen registrieren, können diese Gletscherwände zusammenbrechen. Genau das ist leider in den letzten Tagen in Patagonien passiert. Es ist vergleichbar mit dem, was vor einigen Monaten im Himalaya und in den Alpen passiert ist." Der Queulat-Nationalpark befindet sich in der südchilenischen Region Aysén. Zu seinen Hauptattraktionen gehören Waldgebiete und seine Gletscher.
Mehr
Im Nationalpark Queulat in der chilenischen Region Patagonien ist ein hängender Gletscher abgebrochen. Er gehörte mit zu den Hauptattraktionen – und fiel jetzt der Erderwärmung zum Opfer.

Mehr zum Thema



Newsticker