HOME
Richter des obersten niederländischen Gerichts

Oberster Gerichtshof: Geringe Schuld der Niederlande an Massaker von Srebrenica

In den Niederlanden ist 24 Jahre nach dem Massaker von Srebrenica ein abschließendes Urteil über die Verantwortung der Niederlande gefällt worden.

Karadzic bei der Urteilsverkündung

Lebenslange Haft für früheren bosnischen Serbenführer Karadzic

Naser Oric

Bosnischer Ex-Kommandeur von Vorwurf der Kriegsverbrechen freigesprochen

Kofi Annan

Zum Tod des Nobelpreisträgers

Kofi Annan - ein unermüdlicher Streiter für den Frieden

srebrenica

Jahrestag des Massakers von 1995

In Srebrenica wurden weitere 35 Opfer des Völkermords beigesetzt

Ratko Mladic sitzt im Gerichtssaal der UN-Kriegsverbrechertribunals

"Schlächter vom Balkan"

UN-Tribunal verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft

Tabare Vazquez spricht

Nachrichten des Tages

Anti-Raucher-Land Uruguay gewinnt Prozess gegen Marlboro

Radovan Karadzic verfolgt im Gerichtssaal die Verhandlung vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag

UN-Kriegsverbrechertribunal

Serbenführer Radovan Karadzic zu 40 Jahren Haft veruteilt

Die Reichen und schönen in Notfalldecken

Cinema for Peace

Feiern bis die Schwimmweste kracht

Von Sophie Albers Ben Chamo
Serbiens Regierungschef Aleksandar Vucic auf der Flucht vor Demonstranten, umgeben von Bodyguards

20. Jahrestag von Srebrenica-Massaker

Serbischer Ministerpräsident von Gedenkfeier vertrieben

Eine Frau trauert vor den Massengräbern in Srebrenica

Völkermord in Bosnien

Zehntausende gedenken den Opfern von Srebrenica

Der bosnisch-serbische Ex-General Zdravko Tolimir muss für den Völkermord von Srebrenica lebenslang hinter Gitter

Völkermord in Srebrenica

Ex-General Tolimir wegen Massenmord endgültig verurteilt

Eine Mitarbeiterin der Sondergruppe des UN-Tribunals für Kriegsverbrechen entfernt Erde von Skeletten in einem Massengrab in der Nähe der früheren Moslem-Enklave Srebrenica, Bosnien-Herzegowina.

Srebrenica-Völkermord

UN-Tribunal verurteilt serbische Offiziere zu lebenslanger Haft

Rauch steigt über Kobane auf, im Vordergrund stehen Militärfahrzeuge der Kurden

USA tadeln die Türkei

"So handelt kein Nato-Verbündeter"

Urteil zum Massaker in Srebrenica

Niederlande tragen Teilschuld am Tod von 300 Menschen

Entscheidung in Den Haag

Niederlande Schuld am Tod von drei Srebrenica-Opfern

Massaker von Srebrenica

Beerdigungen am 18. Jahrestag des Bosnienkriegs

Srebrenica-Massaker

Serbiens Präsident Nikolic bittet um Verzeihung

Friedensmission gescheitert

Annans Rücktritt beschleunigt Syriens Gewaltspirale

Prozess gegen Ex-General Mladic

Ausgeruht und ohne Reue

Kriegsverbrecher-Prozess hat begonnen

Serben-General Mladic verzieht keine Miene

UN-Kriegsverbrechertribunal

27 Jahre Haft für Milosevics Stabschef

Kriegsverbrechertribunal in den Haag

27 Jahre Haft für Serbiens Ex-Militärchef

Kopfwelten

Gefühle sind nicht gerecht

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(