HOME
Ein Tischler schleift eine Holzplatte ab

Österreich

Abschiebung statt Ausbildung: keine Lehre für Asylbewerber

Viele junge Menschen suchen in Österreich Asyl. Mithilfe eines Gesetzes sollten sie leichter eine Lehrstelle finden und die Wirtschaft unterstützen. Doch damit ist jetzt Schluss.

NEON Logo
Ein Drittel der Abgänger mit mittlerem Schulabschluss und ausländischen Wurzeln findet keine Lehrstelle

Bertelsmann-Studie

Betriebe schrecken vor Azubis mit Mitgrationshintergrund zurück

Kurz vor Ausbildungsbeginn sind noch knapp 194.000 Lehrstellen unbesetzt

194.000 Leerstellen

Azubi-Not in der deutschen Wirtschaft

Arbeitsmarkt

Zehntausende freie Lehrstellen – und viele unversorgte Bewerber

Ausbildung in Deutschland

Die Linke ist gegen Lehrstellen für Südeuropäer

Berufsausbildung

Lehrstelle sucht Jugendlichen

40.000 freie Ausbildungsplätze

Wirtschaft beklagt dramatischen Nachwuchsmangel

Nach dem Missbrauch durch seinen vermeintlichen Arbeitgeber, zog sich das Opfer über Wochen zurück

"Icke muss vor Jericht"

Biete Lehrstelle, suche Sex

Ein simples Vorstellungsgespräch wurde dem 17-jährigen Enrico zum Verhängnis (Szene nachgestellt)

Icke muss vor Jericht

Biete Lehrstelle, suche Sex

Industrie- und Handelskammern: 30 000 Lehrstellen noch unbesetzt

50.000 Lehrstellen weniger

Ausbildungsmarkt leidet unter der Krise

Gründerpreis für Artur Fischer

Ein Geist, der springt und hüpft

GESPERRT! Bundesagentur für Arbeit

"Alle Zahlen werden frisiert"

Ausbildung

Wirtschaft sucht händeringend Lehrlinge

Ausbildungsmarkt

10 Tipps für Lehrstellenbewerber

Ausbildungsmarkt

Erstmals mehr Lehrstellen als Bewerber

Lehrstellenmangel

Zynische Warteschleifenpolitik

Ausbildung

Über 31.000 Lehrstellen fehlen

Ausbildungspakt

Jetzt wird geschimpft

Ausbildung

Pakt verpflichtet nicht zu zusätzlichen Lehrstellen

Mobilität

Heute hier, morgen fort

Arbeitsmarkt

Lehrstellensuche - 45.000 Einzelschicksale

Bundestagsdebatte

Notfallprogramm Ausbildungsplatzabgabe

Ausbildungsabgabe

Erst 6.600 nachträglich versorgt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(