A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Eurozone

Wirtschaft
Wirtschaft
Weiter hohe Arbeitslosigkeit in der Eurozone

Fünf Jahre nach Ausbruch der Krise in der Eurozone kommt der Abbau der Arbeitslosigkeit nur schleppend voran. Im Oktober waren in den 18 Ländern der Währungsunion - wie in den Monaten davor - durchschnittlich 11,5 Prozent der Bürger ohne Job.

Nachrichten-Ticker
Keine Trendwende bei der Arbeitslosigkeit in Eurozone

Vor den Wintermonaten ist die Arbeitslosigkeit in der Eurozone unverändert hoch geblieben.

OECD-Einschätzung
OECD-Einschätzung
Die Eurozone bleibt Sorgenkind der Weltwirtschaft

Die Wirtschaftskraft der Eurozone besorgt die OECD. Sie sei eine große Gefahr für das weltweite Wachstum.

Wirtschaft
Wirtschaft
OECD sieht Eurozone als Schwachpunkt der Weltwirtschaft

Der Euroraum bleibt nach Einschätzung der OECD das Sorgenkind der Weltwirtschaft. OECD-Generalsekretär Angel Gurria sieht nach den globalen Krisenjahren zwar weltweit eine "langsame Erholung, aber das Wachstum bleibt moderat".

Nachrichten-Ticker
OECD: Eurozone ist "Risiko für weltweites Wachstum"

Die wirtschaftliche Entwicklung der Eurozone bereitet den Experten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Europa (OECD) Sorgen: Die Eurozone sei "zu einem großen Risiko für das weltweite Wachstum geworden, da die Arbeitslosigkeit auf hohem Niveau verharrt und die Inflation weiterhin deutlich unter der Zielvorgabe liegt", heißt es in dem Bericht.

Nachrichten-Ticker
Wirtschaft wächst in drittem Quartal um 0,1 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal vor allem wegen der Ausgaben der privaten Haushalte und des Staats leicht gewachsen.

Nachrichten-Ticker
Wirtschaft wächst in drittem Quartal um 0,1 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal vor allem wegen der Ausgaben der privaten Haushalte und des Staats leicht gewachsen.

Wirtschaft
Wirtschaft
Notenbanken sorgen für Rekordhoch an US-Börsen

Die Gewinne an der Wall Street sind im Handelsverlauf deutlich abgeschmolzen. Zum Börsenstart hatten die Notenbanken der Eurozone und Chinas noch für Rekordstände am US-Aktienmarkt gesorgt.

Nachrichten-Ticker
EZB zu weiterer Lockerung der Geldpolitik bereit

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist entschlossen, ihre Geldpolitik weiter zu lockern, falls dies notwendig sein sollte.

EZB soll Geld verschenken
EZB soll Geld verschenken
5000 Euro für alle!

Das klingt ja traumhaft: Zwei renommierte Ökonomen fordern, dass die EZB Geld an Bürger verschenken oder Schulden erlassen soll. Sie hoffen, dass die Wirtschaft so angekurbelt wird.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?