HOME

Eishockey-WM

Draisaitl gibt WM-Zusage - NHL-Trio stößt zum Nationalteam

Deutschlands Eishockey-Team reist mit seinem Top-Star zur WM. Weltklasse-Stürmer Draisaitl stößt in der kommenden Woche mit weiteren NHL-Spielern zum Team. Bei seinem WM-Debüt hat Bundestrainer Söderholm die Chance auf eine gute Auswahl. Es gibt erste Härtefälle.

Gelsenkirchen: In einem Schwimmbad ist ein kleines Mädchen ertrunken (Symbolbild)

Bayern

Geburtstagsparty endet tödlich: Jugendlicher in Bayern auf Güterzug von Stromschlag getötet

CSU vs. AfD: Reportage aus dem bayerischen Deggendorf
stern-Reportage

Bayern

Deggendorf – der Ort, in dem eine AfD-Frau die CSU das Fürchten lehrt

Das Bamf in Nürnberg

Bremer Innensenator fordert in Asylskandal Besuch und Aufklärung von Seehofer

Christian Kurz ÖVP Österreich
+++ Ticker +++

Die News des Tages

Österreich: Kurz und Strache einigen sich auf eine Koalition

Deggendorfer Klinik: 76 Krankenschwestern sind zeitgleich schwanger

Klinik in Deggendorf

Babyboom in der Belegschaft: 76 Krankenschwestern sind zeitgleich schwanger

Der Angeklagte hat seine Nichte und deren Freundin missbraucht und muss für acht Jahre ins Gefängnis

Lange Haftstrafe

Pentagon-Lüge: Mann zwang Mädchen mit Droh-SMS monatelang zum Sex

Die Angeklagte Patrizia E. sitzt im Gerichtssaal des Landgerichts in Deggendorf

"Er wollte es ja so haben"

47-Jährige ersticht Ehemann mit Schraubenzieher und Messer

Hochwasser in Deutschland

Das Ende der Flut scheint in Sicht

Hochwasserkatastrophe

Freiwillige räumen in Deggendorf auf

TV-Kritik "Günther Jauch"

Die Flut der Floskeln

Hochwasserkatastrophe

Die mutigen Aktionen der Fluthelfer

Von Linda Richter

Trost für Hochwasseropfer

Gespendete Spielsachen helfen Kindern in Flutgebieten

Hochwasserkatastrophe in Deutschland

Flut bedroht Zehntausende Menschen

+++ Newsticker zur Flutkatastrophe +++

Menschen fliehen vor der Flut

Hochwasser in Deutschland

Deich in Bitterfeld droht zu brechen

+++ Hochwasserkatastrophe im Newsticker +++

Magdeburg ruft Katastrophenfall aus

Nach Besuch im Rotlichtviertel

Taxi-Irrfahrt durch Bayern

Wo steckt Georg L.?

Die Millionen des vermissten Rentners

+++ Liveticker zum politischen Aschermittwoch +++

Linken-Vorsitzender ätzt gegen Gauck

Kreuzfahrtschiff kollidiert mit Container

Donau über Nacht gesperrt, keine Verletzten

Sommerloch-Star 2011

Betäubungsexperte bezwingt Yvonne

Sommerloch-Kuh

Yvonne ist wieder da

Yvonne weckt Erinnerung an "Problembär" Bruno

Eine wilde Waldkuh füllt das Sommerloch

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.