HOME

Hans-Martin Tillack

Der Lobbyist aus der Satire-Show

Von Hans-Martin Tillack
Das fiktive Land Kyrzbekistan hat auch einen Twitter-Account

Internet erfindet neues Land

Willkommen in #Kyrzbekistan

Die Weiten Kirgistans: das Hochgebirge Terskej-Alatau auf 3500 Meter

Sieh-die-Welt-Reportage

Vom Versuch, Kirgistan allein zu bereisen

Im norwegischen Tromsø trafen sich die besten Schachspieler der Welt

Norwegen

Zwei Spieler sterben während Schach-Olympiade

Vergeltung für Angriff

Pakistans Luftwaffe tötet Dutzende Aufständische

Jennifer Lopez in Turkmenistan

Huch, ich habe für den Diktator gesungen

Von Jens Maier

De Maiziere in Afghanistan

Verteidigungsminister setzt Zeichen der Normalisierung

Flughafen Köln-Bonn

BKA nimmt Islamisten fest

Prozess in Koblenz

Ahmad S. soll in Terrorcamp gereist sein

EM 2012

Die Top 10 der Nationalmannschaften

Karimow-Clan aus Usbekistan

Die Frau, die keine Diktatoren-Tochter sein will

Prozess gegen Al-Kaida-Mitglied Rami M.

Mit Dschihad-Tours in den Knast

Und jetzt ... Django Asül

Solare Neurodermitis

Drohnen-Angriff in Pakistan

Hamburg und die toten Islamisten

Rückkehr ins Ungewisse

Tausende flüchtige Usbeken zurück in Kirgistan

Weitere Hilfen für Flüchtlinge in Kirgistan treffen ein

Blutige Unruhen in Kirgistan

2000 Tote befürchtet

Einige Usbeken kehren zurück

Situation in Kirgistan beruhigt sich ein wenig

Unruhen in Kirgistan

Flüchtlinge im Grenzgebiet erhalten erste Hilfslieferungen

Krise in Kirgistan

75 000 Flüchtlinge suchen Schutz in Usbekistan

Unruhen in Kirgistan

Der Konflikt zwischen Usbeken und Kirgisen wurzelt tief

Tödliche Unruhen in Kirgistan

Der Flüchtlingsstrom nach Usbekistan reißt nicht ab

Hintergrund

Kirgistans Weg ins Chaos

Tödliche Unruhen

Usbeken flüchten in Massen aus dem Süden Kirgistans

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(