HOME
Lauterbach im Bundestag

SPD-Fraktionsvize

Lauterbach: Studie zu Krankenhaus-Schließungen überzogen

Laut einer Studie könnte die Patientenversorgung in Deutschland durch die Schließung von jedem zweiten Krankenhaus verbessert werden. SPD-Fraktionsvize Lauterbach hält nichts davon.

Bessere Versorgung durch weniger Kliniken

Wenn weniger mehr sein soll

Heftige Debatte um Klinikschließungen

Bertelsmann-Studie über Krankenhäuser in Deutschland: Einfahrt einer Notaufnahme

Bertelsmann-Studie

Experten fordern Schließung von mehr als jedem zweiten Krankenhaus - zum Wohle der Patienten

Klinikum

Jede 2. Klinik schließen?

Studie: Bessere Versorgung durch weniger Krankenhäuser

Studie: Deutschland hat zu viele Krankenhäuser

Studie: Deutschland hat zu viele Krankenhäuser

Imad El Rayess und Jessica Rees im Portrait

Marke mit Botschaft

"Arabische Schrift ist nicht gefährlich" – zwei 25-Jährige sticken Botschaft gegen die Angst

NEON Logo
urn:newsml:dpa.com:20090101:190507-90-020871

Rund jeder zweite Mensch in Deutschland sieht Islam als Bedrohung

Muslime beten in der Merkez-Moschee in Duisburg. In Deutschland stößt der Islam weiter auf große Vorbehalte. 

Studie zu Religion

Hälfte der Deutschen sieht im Islam eine Bedrohung - bei anderen Religionen sieht es anders aus

Islam

Studie zu Religion

Viele Vorbehalte gegen den Islam

Finanzkraft der Kommunen driftet laut Studie auseinander

Finanzkraft der Kommunen driftet laut Studie auseinander

Ein Klassenzimmer in Thüringen

Mehr als die Hälfte der Kinder erfährt in Schule Ausgrenzung oder Gewalt

Schulkinder auf dem Weg in den Unterricht

Studie der Bertelsmann Stiftung

Ausgrenzung und Gewalt bei Schülern - besonders schlimm ist es an Grundschulen in Deutschland

Studie: Schüler-Mehrheit erlebt Ausgrenzung und Gewalt

Deutsche Nationalflagge und EU-Fahne

Umfrage: Mehr Vertrauen in Kommunalpolitiker als in Bundes- oder Europapolitiker

Marine Le Pen und Geert Wilders beim Auftakt zur Europawahl der tschechischen Rechtspartei "SPD"

Studie zur Europawahl

Europas Wähler sind "anti" - jeder Zehnte will sicher rechts wählen

Europaflagge

Studie: Lager der Optimisten und Pessimisten in Europa nahezu gleich groß

Armut im Ruhrgebiet

Problemregion in Deutschland

Armut wohnt im Ruhrgebiet - und das trifft vor allem Kinder

Von Katharina Grimm
Hochhäuser in Berlin

Armut in Großstädten ein größeres Problem als in kleinen Gemeinden

Flaggen Deutschlands, Großbritanniens und der EU

Harter Brexit käme Deutschland teuer zu stehen

Gute Gesundheitsinformationen im Internet

Sprechstunde bei Dr. Google

Seriöse Quellen, echte Hilfe - wie Sie gute Gesundheitsinformationen im Internet erkennen

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Kinder in einer Grundschule

Kinder und Jugendliche beklagen fehlende Zeit mit Eltern und mangelnde Sicherheit

Warum Deutschland 260.000 Zuwanderer im Jahr braucht

Bertelsmann-Studie

Warum Deutschland 260.000 Zuwanderer im Jahr braucht

Deutsch-Amerikanische-Freundschaft gibt es natürlich immer noch - wie hier bei Tour-de-France-Zuschauern im Westen Frankreichs

Internationale Umfragen

Früher war mehr Lametta in den Beziehungen: Deutsche wollen weniger USA und mehr Russland

Kindergeld - Nutzung - Studie

Studie zu staatlichen Zahlungen

Von wegen Alkohol und Tabak: Dafür geben Eltern Kindergeld und Co. wirklich aus

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(