HOME

Streit um Eurobonds

Soros empfiehlt Deutschland Austritt aus dem Euro

Deutschland ein Euro-Musterschüler? Jedenfalls nicht nach Ansicht von George Soros. Der US-Starinvestor meint, Deutschland behindere die Lösung der Schuldenkrise - und sollte Eurobonds akzeptieren.

Abstimmung über ESM und Fiskalpakt

Merkel gerettet - mal wieder

Von Lutz Kinkel

Merkels Regierungserklärung zum Europarat

Eurobonds - sag niemals nie

Von Lutz Kinkel

Regierungserklärung vor EU-Gipfel

Merkel verzichtet auf Lebenslang-Schwur vor dem Bundestag

Eurorettung

Merkels Eurobonds-Basta und ihr 310-Milliarden-Risiko

Eurokrise 2012

Trittin kritisiert Merkels Absage an Eurobonds

Staatsschuldenkrise

Merkel sagt Eurobonds lebenslangen Kampf an

Machtwort von Merkel

Keine Eurobonds, "solange ich lebe"

Schuldenkrise

So soll der Euro stabil bleiben

Laut "Spiegel"

EU-Strategen arbeiten an Light-Version von Eurobonds

Treffen in Brüssel

Streit um Eurobonds spaltet EU-Gipfel

EU-Gipfel in Brüssel

Mehr Männer gegen Merkel

Euro-Schuldenkrise

Merkozys Rettungsrezept

Eurokrise

Schäuble bekräftigt Absage an Eurobonds

Eurokrise

CSU-Politiker sind strikt gegen Eurobonds - erst einmal

Mini-Gipfel mit Merkel, Sarkozy und Monti

Händchenhaltend durch die Krise

Der Weg aus der Schuldenkrise

Die Front gegen Eurobonds bröckelt

EU-Kommissionschef Barroso

Eurobonds sollen nervöse Finanzmärkte beruhigen

Schuldenkrise

Ruf nach Eurobonds wird immer lauter

Eurobond-Diskussion

Europa ist bald bereit für die "Wunderwaffe"

Eurobonds als Mittel gegen Schuldenkrise

EU bastelt an Wunderwaffe

Bsirske dringt auf Einführung von Eurobonds

Kakofonie im Reichstag

Wie die Parteien über den Euro streiten

Generaldebatte im Bundestag

Deutschlands Wohl hängt von Europa ab

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.