HOME
Alexander Böhm vor einer Treppe

Neues Leben im Rollstuhl

Dialog auf Augenhöhe? "Ich fühle mich wie ein Kind, das mit einem Erwachsenen spricht"

stern-Mitarbeiter Alexander Böhm ist seit vier Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen. So ist er gezwungen, sein Leben anders zu führen als früher. Hier erzählt er, wie es ist, die Welt aus der Perspektive eines Kindes wahrnehmen zu müssen.

Tanja Kollodzieyski alias Das Rollifräulein

Falsche Vorstellungen

Von wegen kompliziert: Rollstuhl-Aktivistin räumt mit Vorurteilen über Sex mit Behinderung auf

NEON Logo
Metzger Vegan

Neue Perspektive im alten Job

Dieser Brite war früher Metzger. Jetzt lebt er vegan

NEON Logo

Meeresfotografie

Blick aufs Meer und in die Seele

Das Symbolbild des G7-Gipfels

G7-Treffen in Kanada

Wer ist hier der Boss? Ein Bild und seine erstaunlichen Perspektiven

Aktfotografie

Wie aus Gummi: Gelenkigkeit schafft neue Perspektiven

"Kupfer für Aufbau und Fortschritt" steht auf einer Porphyr-Säule am Markt in Hettstedt in Sachsen-Anhalt

Keine Perspektive in Sachsen-Anhalt

Hettstedt braucht Flüchtlinge - doch die wollen nicht

Mann hält in London angebliche Riesenratte in die Luft

Fake statt Untier

Das Rätsel der Monster-Ratte: Wie ein Gasarbeiter die Medien narrte

Junge Aktfotografie

Nackt an Heim und Herd

Von Tom Vargen
Screenshot

Zeitraffer-Video

In Island das Weite suchen

Ungewöhnliche Perspektive

Braut Liisa fotografiert ihre eigene Hochzeit

Von Susanne Baller
Die Hauptdarstellerin des ARD-Films "Meine Tochter Anne Frank": Mala Emde.

"Meine Tochter Anne Frank"

Doku-Drama aus ganz neuer Perspektive

Neue Perspektive

Drohne filmt Hochhaus-Sprengung in Atlanta

Atemberaubender YouTube-Hit

Mit der Drohne durchs Feuerwerk

TV-Tipp des Tages für den 6.1.

Mord und Vergewaltigung - eine Frage der Perspektive?

Von Carsten Heidböhmer

Kurzfilm "Hilflos"

Mobbing aus der Perspektive zweier Schüler

Von Linda Richter

Flugzeugunglück in Moskau

Amateurvideo zeigt Crash hautnah

Englische Nationalmannschaft

Zwischen Peinlichkeit und Perspektive

Türkei in der Kritik

Westerwelle betont "europäische Perspektive" des Balkan-Staates

Palästinenser und Israelis

Ein Krieg aus zwei Perspektiven

Afghanistan

Merkel begrüßt geplanten Abzug

Sehr gute Aussichten: Medizinstudenten dürfen optimistisch in die Zukunft blicken

Arbeitsmarkt für Akademiker

Studienfächer mit Perspektive

GM verkauft Opel

Was Magna mit Opel vorhat

Gastbeitrag

Eine pro-russische Perspektive

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(