A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bad Bank

Wirtschaft
Wirtschaft
BayernLB fordert 2,4 Milliarden Euro von Österreich

Die BayernLB erhöht im Streit mit der einstigen Tochter Hypo Alpe Adria den Druck und will das Land Österreich für die Rückzahlung von Milliardenkrediten in die Pflicht nehmen.

Wirtschaft
Wirtschaft
Milliarden-Streit: BayernLB schließt gütliche Einigung aus

München (dpa) ? Im Streit zwischen der BayernLB und ihrer einstigen Österreich-Tochter Hypo Alpe Adria um die Rückzahlung von Milliardenkrediten ist keine gütliche Einigung in Sicht.

Wirtschaft
Wirtschaft
Commerzbank verdreifacht Quartalsgewinn

Bei der Commerzbank macht sich der teure Umbau zunehmend bezahlt. Im dritten Quartal 2014 beschleunigte das teilverstaatlichte Institut seinen Aufwärtstrend und erwirtschaftete unter dem Strich 225 Millionen Euro Gewinn.

Griechische Staatspapiere
Griechische Staatspapiere
Bad Bank verschleudert Anleihen auf Steuerzahlerkosten

Laut einem Medienbericht hat die staatliche Bad Bank der Hypo Real Estate 2012 griechische Staatsanleihen zu Dumpingpreisen an Hedgefonds verkauft. Der Verlust für Steuerzahler: 2,56 Milliarden Euro.

Nachrichten-Ticker
Steuer-Milliarden mit Griechenland-Papieren verloren

Hedgefonds haben einem Bericht zufolge offenbar mit griechischen Anleihen gute Geschäfte zulasten des deutschen Steuerzahlers gemacht.

Finanzkrise
Finanzkrise
Bund bleibt Commerzbank mindestens zwei Jahre treu

Die Bundesregierung will ihren 17-Prozent-Anteil an der Commerzbank bis mindestens 2016 halten. Das Bundesfinanzministerium hatte die Bank während der Finanzkrise mit Milliarden unterstützt.

Nachrichten-Ticker
Espírito-Santo-Krise kostet Crédit Agricole Millionen

Die Probleme der portugiesischen Bank Espírito Santo (BES) haben die französische Großbank Crédit Agricole 708 Millionen Euro gekostet.

Nachrichten-Ticker
Portugal rettet angeschlagene Bank mit Milliardenspritze

Erstmals kommen die neuen EU-Regeln zur Rettung von Banken zur Anwendung: Portugals Regierung zerschlägt die schlingernde Bank Espírito Santo (BES) in zwei Teile - faule Kredite werden in eine "Bad Bank" ausgelagert, Eigentümer sind die bisherigen Aktionäre der BES; aus dem gesunden Teil wird mit einer Kapitalspritze von fast fünf Milliarden Euro eine neue Bank.

Nachrichten-Ticker
EU genehmigt Staatshilfe für portugiesische Krisenbank

Die Europäische Kommission hat grünes Licht für die Rettung der angeschlagenen portugiesischen Bank Espírito Santo (BES) gegeben.

Portugiesische Krisenbank
Portugiesische Krisenbank
Espirito Santo erhält Milliardenspritze von der EU

Die Krise bei der Großbank EspiritoSanto hat in Portugal Angst vor einer Kettenreaktion ausgelöst. Die Zentralbank gab nun einen Rettungsplan bekannt, der die Bank vor dem Kollaps retten soll.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?