HOME
Movie Meets Media: Eine Sommernachts-Party mit illustrer Gästeliste

Movie Meets Media

Medien-Familienfeier auf dem Filmfest München

Es ist ein Pflichttermin auf dem Filmfest München: der Branchentreff "Movie meets Media" und die Talkrunde "Audi Director's Cut".

Die Talk-Runde bei "Anne Will" ließ das Scheitern der Jamaika-Sondierung schon erahnen
TV-Kritik

"Anne Will" zu Jamaika

Müde, genervt, leerverhandelt

Thomas Gottschalk und Franz Müntefering bei Anne Will

TV-Kritik

TV-Duett statt TV-Duell: So enttäuscht waren Anne Wills Gäste von Merkel und Schulz

Hans-Ulrich Jörges sitzt in der Talkrunde von Sandra Maischberger und gestikuliert mit ausgestrecktem rechten Arm

Bosbach-Abgang

Was hinter den Kulissen bei "Maischberger" geschah - Hans-Ulrich Jörges über den Eklat

Von Thomas Krause
Nora Illi vom Islamischen Zentralrat in der Schweiz zeigt sich in der Öffentlichkeit nur im Niqab, dem Gesichtsschleier

Schweizer Konvertitin Nora Illi

Das ist die vollverschleierte Muslima aus "Anne Will"

Nora Illi (r.), Frauenbeauftragte bei Anne Will: "Selbstbestimmung und Freiheit"
TV-Kritik

"Anne Will"

Verschleierte Frauenbeauftragte sorgt für Skandal

Hart aber fair: Gast Guido Reil

"Hart aber fair"

Von der SPD zur AfD gewechselt: "Bei Leuten wie Reil kriege ich Ausschlag"

Stellvertretende CDU-Parteivorsitzende Julia Klöckner

Protest gegen AfD-Ausschluss

CDU-Kandidatin Klöckner boykottiert TV-Debatte des SWR

AfD von Talkshows ausgeschlossen

Bildschirmboykott

TV-Duelle ohne die AfD: Klug oder eine kapitale Dummheit?

Die Talkgäste von "Menschen bei Maischberger" posieren mit der Moderatorin im Fernsehstudio

"Menschen bei Maischberger"

"Deutschland wird von Weicheiern regiert"

Iris Berben feierte in jungen Jahren wilde Partys

Beichte in Talkrunde

Iris Berben - im Gepardenfell auf allen Vieren zur Party

Moderator Günther Jauch sitzt im Gasometer in seiner ARD-Talkreihe, während unmittelbar nach einem Stromausfall das Aggregat gerade langsam wieder hochgefahren wird.

TV-Kritik "Günther Jauch"

Wenn nicht nur die Griechen im Dunkeln tappen

Der ehemalige SPD-Parteivorsitzende Franz Müntefering ist Gegner der Sterbehilfe. Am Sonntag diskutierte er das Thema bei Günther Jauch unter anderem mit Thomas Gottschalk und dem scheidenden EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider.

TV-Kritik zu Günther Jauch

Richtig sterben - wie geht das?

Guido Knopp arbeitet jetzt für Phoenix

Lasst uns über Geschichte reden

TV-Kritik "Günther Jauch"

Die Kinder auch mal "wegorganisieren"

"Braune Armee Fraktion": Maybrit Illner bot den Zuschauern in ihrer Talkshow neue Perspektiven auf den Terror von rechts

Rundfunkbeitrag-Debatte bei Maybrit Illner

Antworten für das Fernsehen von gestern

TV-Kritik zu "Günther Jauch"

Auf in die Verblödung!

Gottschalk trifft Gysi

"Ich bin ein Hanswurscht"

Von Sophie Albers Ben Chamo
"Braune Armee Fraktion": Maybrit Illner bot den Zuschauern in ihrer Talkshow neue Perspektiven auf den Terror von rechts

Kritik zu Maybrit Illner

Klar zum Entern - alle auf die Piraten!

Kritik zu "Günther Jauch"

"Sagen Sie mal, geht's eigentlich noch?"

TV-Kritik "Hart aber fair"

Endlich mal eine gute Sendung machen

Talkshow-Kritik

Jauchs Pflichtrunde nach der Kandidatenkür

"Anne Will" und die Versicherungsbranche

Nur die Provision zählt

Allzu viele "Menschen bei Maischberger"

Wabern im Diskussions- und Steuersumpf

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.