HOME
Trump in Davos

Trump verurteilt Amtsenthebungsverfahren gegen ihn als "Scherz"

Kurz vor Beginn der Anhörungen im Senat hat US-Präsident Donald Trump das gegen ihn laufende Amtsenthebungsverfahren als "Scherz" kritisiert.

Demokraten fordern Zeugen bei Trump-Impeachment im Senat

Chuck Schumer

Belastende Aussagen

Demokraten fordern neue Zeugen bei Trump-Impeachment

Unfall in Südtirol

27-Jähriger war alkoholisiert

Nach Todesfahrt von Südtirol: Haftprüfung steht an

Sänger R. Kelly bestreitet, einen Beamten bestochen zu haben

R. Kelly

Sänger weist Bestechungsvorwürfe von sich

Harvey Weinstein beim Betreten des Gerichts in Manhattan

Harvey Weinstein

Mit Gehhilfe zur Anhörung

Trump-Supporter rastet bei Impeachment-Anhörung aus

Lautstarker Protest

Trump-Fan rastet bei Impeachment-Anhörung aus: "Amerika hat die Schnauze voll!"

Melania, Donald und Barron Trump

Melania Trump empört über Erwähnung ihres Sohnes in Impeachment-Anhörung

Gegenspieler Nadler (l.) und Trump

Justizausschuss beginnt seine Anhörungen zu Ukraine-Affäre um Trump

Video

Trump wird Anhörung zum Amtsenthebungsverfahren fern bleiben

US-Präsident Trump

Anwalt: Weißes Haus wird nicht an Impeachment-Anhörung am Mittwoch teilnehmen

Donald Trump soll vor dem Justizausschuss erscheinen

Einladung vom Justizausschuss

Impeachment-Verfahren: Donald Trump soll im Kongress erscheinen

Donald Trump mit Notizen in der Hand vor dem Weißen Haus
Analyse

Zwischenbilanz

Impeachment: Die Anhörungen zeigen, wie schwach die USA unter Trump geworden sind

Von Dieter Hoß
Gordon Sondland Befragung
+++ Ticker +++

Impeachment-Anhörung

Republikanischer Abgeordneter greift Sondland aggressiv an: "Nur Vermutungen"

US-Präsident Donald Trump versucht auch via Twitter, die Impeachment-Anhörungen zu torpedieren

Impeachment-Anhörung

Trump erneut belastet: Zeugen bekräftigen Kritik an Telefonat mit ukrainischem Präsidenten

US-Präsident Trump

Weitere öffentliche Anhörungen zur Ukraine-Affäre in US-Kongress

Die zweite Impeachment-Anhörung vor dem Geheimdienstausschuss
+++ Ticker +++

Impeachment-Anhörung

Trump nennt Anhörung "Witz" und "Schande" – "Bin transparentester Präsident der Geschichte"

Marie Yovanovitch sagte zum Amtsenthebungsverfahren von US-Präsident Donald Trump aus

Anhörung zum Impeachment

Ex-US-Botschafterin in der Ukraine fühlte sich von Trump bedroht – der legt bei Twitter nach

Ex-US-Botschafterin in Kiew, Marie Yovanovitch

Trump greift Ex-US-Botschafterin in Kiew während öffentlicher Anhörung scharf an

Impeachment gegen Trump

"Fox"-Moderatoren beleidigen US-Diplomaten, weil er Wasser trinkt – auf Twitter amüsieren sich die Zuschauer

Die Demokratin Pelosi wirft Trump Bestechung vor

Pelosi wirft Trump Bestechung der Ukraine vor

Fox-News an der New Yorker Börse

Ermittlungen gegen Donald Trump

Trump-Kritiker und Trump-Fans: Wie rechte und linke Medien das Impeachment sehen

Von Niels Kruse
Jim Jordan (l.) und Peter Welch bei der Anhörung im US-Kongress

Trumps Ukraine-Affäre

Dieser trockene Konter sorgte für den einzigen Lacher bei der Impeachment-Anhörung

William Taylor vor dem Geheimdienstausschuss

Zeugen erneuern in Anhörung zur Ukraine-Affäre Vorwürfe gegen Trump

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.